Freitag, 26. August 2016

Möglicher EU-Ausstieg der Briten Diese deutschen Firmen fürchten den Brexit besonders

Händler vor der Londoner Börse: Fusion mit Frankfurt geplant
Das Timing ist schon speziell: Gerade setzt die britische Regierung ein Referendum an, das ihr Land womöglich politisch vom Kontinent trennt - da suchen die führenden Börsenbetreiber von beiden Seiten des Kanals eine Union: Deutsche Börse und London Stock Exchange wollen fusionieren.

Nach etlichen Fehlversuchen der Vorgänger könnte es der große Deal für Carsten Kengeter werden, den Chef in Frankfurt. Sein Londoner Kollege Xavier Rolet gehört zu 200 Firmenchefs, die mit einer Anzeige in der "Times" (€) vor einem "Brexit" warnen.

Der Franzose sieht für den Fall, dass Großbritannien aus der EU aussteigt, allerdings weniger die britische Wirtschaft und deren Jobs bedroht als den Rest Europas: "Die Kapitalmarktunion ist die letzte Hoffnung, das europäische Projekt zu retten." In diesem Zusammenhang würde die von Rolet und Kengeter geplante Fusion Sinn ergeben.

Newsletter von Arvid Kaiser
Folgen Sie Arvid Kaiser auf twitter
Mehr manager magazin
Zur Startseite

© manager magazin 2016
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der manager magazin Verlagsgesellschaft mbH