Mittwoch, 20. März 2019

800 Millionen Euro als exklusiver Autopartner in der Nachfolge von Audi BMW steigt spätestens 2025 beim FC Bayern München ein

Fahnenschwenker: Fans des FC Bayern München bei einem Spiel gegen Bayer Leverkusen
imago/ULMER Pressebildagentur
Fahnenschwenker: Fans des FC Bayern München bei einem Spiel gegen Bayer Leverkusen

Der Münchener Autobauer BMW und der FC Bayern München (FCB) haben sich geeinigt, spätestens ab 2025 eine strategische Partnerschaft einzugehen. "Beide Seiten haben bereits im letzten Jahr eine Absichtserklärung unterschrieben", sagte FC-Bayern-Aufsichtsrat Edmund Stoiber dem manager magazin.

Demnach wird BMW den größten deutschen Fußballclub in der Nachfolge des Ingolstädter Autobauers Audi für zehn Jahre sponsern und Audis 8,33 Prozent an der FC Bayern München AG übernehmen. Ein BMW-Sprecher lehnte einen Kommentar ab.


Lesen Sie die ganze Geschichte auf manager magazin premium.


Wie aus Kreisen der Vertragspartner verlautet, wird BMW für den Anteilskauf und das Sponsoring über die gesamte Vertragslaufzeit insgesamt 800 Millionen Euro bezahlen.

Audi ist seit 2011 Anteilseigner der FCB AG, der aktuelle Sponsorenvertrag läuft noch bis 2025. Mit der Volkswagen-Tochter werden derzeit Gespräche geführt, den Vertrag vorzeitig zu beenden.

© manager magazin 2019
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung