Freitag, 26. August 2016

Alle Artikel und Hintergründe

Karrierechancen Diese Jobs haben die größte Zukunft

Massage tut gut: Laut US-Arbeitsministerium gehört Physiotherapie zu den Wachstumsfeldern in der Berufswelt

Ganz gleich ob zum Start ins Berufsleben oder mittendrin, bei einem Jobwechsel, einer grundlegenden Veränderung - eine Frage stellt sich so ziemlich jeder Berufstätige mindestens einmal im Leben: Welcher Beruf ist der richtige?

Die Frage lässt sich aus zwei Perspektiven beantworten. Erstens: Welcher Beruf ist der richtige für mich? Dabei stehen persönliche Wünsche, Vorstellungen, Interessen und Fähigkeiten im Vordergrund. Es gibt aber auch die zweite, etwas objektivere Variante: Welcher Beruf ist der richtige gemessen an der gesamtwirtschaftlichen Entwicklung? Wo bestehen also die besten Aussichten auf Wachstum und einen möglichst sicheren Arbeitsplatz?

Ein Aspekt, der in beiden Betrachtungsweisen früher oder später ins Blickfeld rückt, darf zudem ebenfalls nicht unerwähnt bleiben: Wo gibt es die besten Verdienstmöglichkeiten?

Wer Hilfe bei der objektiven Beurteilung verschiedener Berufsfelder sucht, bekommt sie beispielsweise vom Statistikbüro des amerikanischen Arbeitsministeriums. Dort haben Experten eineListe der Berufsfelder mit den besten Wachstumsaussichten in den kommenden Jahren zusammengestellt. Die Analyse bezieht sich zwar auf die US-Wirtschaft, sie dürfte aber weitgehend auf hiesige Verhältnisse übertragbar sein.

Es überrascht nicht, dass vor allem Tätigkeiten im Pflegebereich eine gute Perspektive eingeräumt wird. Die allgemeine demografische Entwicklung spielt dabei eine entscheidende Rolle, denn in westlichen Gesellschaften kippt seit Jahren das Verhältnis zwischen jungen und alten Menschen: Auf der einen Seite gibt es niedrige Geburtenraten, und auf der anderen führen medizinischer Fortschritt und gesunde Lebensweise zu einer immer höheren Lebenserwartung.

Aber auch einige andere Jobs haben nach Ansicht der Experten vom US-Arbeitsministerium gute Aussichten. Hier eine Übersicht über Berufsfelder, denen laut Analyse in den kommenden zehn Jahren ein Wachstum von mindestens 30 Prozent bevorsteht:

Pflege, Therapie, Beratung: Diese Berufe haben eine große Zukunft

Zu den Berufen, die laut US-Arbeitsministerium bis 2024 ein besonders starkes Wachstum erleben werden, zählen vor allem Jobs im medizinischen Bereich, wie etwa in der Krankenpflege, ...

Pflege, Therapie, Beratung: Diese Berufe haben eine große Zukunft

... in der Physiotherapie oder auch ...

Pflege, Therapie, Beratung: Diese Berufe haben eine große Zukunft

... in der Ergotherapie.

Pflege, Therapie, Beratung: Diese Berufe haben eine große Zukunft

Analysten werden in den verschiedensten Branchen beschäftigt, zum Beispiel von Banken, die besser verstehen wollen, was an den Finanzmärkten vor sich geht. Laut US-Arbeitsministerium wird die Nachfrage nach solchen Experten künftig drastisch steigen.

Pflege, Therapie, Beratung: Diese Berufe haben eine große Zukunft

Ebenso wird den Experten zufolge das Feld der Finanzberatung stark wachsen.

Pflege, Therapie, Beratung: Diese Berufe haben eine große Zukunft

Auch Service-Techniker für Windturbinen stehen auf der Liste der besonders zukunftsträchtigen Berufe - und zwar ganz oben. Laut US-Arbeitsministerium wächst das Berufsfeld bis 2024 um 108 Prozent.

Pflege, Therapie, Beratung: Diese Berufe haben eine große Zukunft

Wer gerne mit Zahlen und Wahrscheinlichkeiten hantiert, kann Statistiker werden und beispielsweise bei einer Versicherung anheuern - laut US-Arbeitsministerium eine überaus aussichtsreiche Tätigkeit.

Pflege, Therapie, Beratung: Diese Berufe haben eine große Zukunft

Dienstleistungen verschiedenster Art sind weiter gefragt, zum Beispiel die der Haushaltshilfe.


Alle relevanten News des Tages gratis auf Ihr Smartphone. Sichern Sie sich jetzt die neue kostenlose App von manager-magazin.de. Für Apple-Geräte hier und für Android-Geräte hier.
Newsletter von Christoph Rottwilm
Christoph Rottwilm auf Twitter

Mehr manager magazin
Zur Startseite

© manager magazin 2016
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der manager magazin Verlagsgesellschaft mbH