Sonntag, 24. September 2017

Alle Artikel und Hintergründe

Tegel als BER-Reserve, "Winterruhe" im Sommer Was ist Deutschlands peinlichster Flughafen?

Spielplatz auf dem Flughafen Kassel-Calden: Feuerwerk der Lächerlichkeiten

Deutschland hat ein Problem mit seinen Flughäfen. Der in München ist schön, aber zuverlässiges Läster-Thema, wenn es um tortourenhafte Anreise-Bedingungen zu Airports geht. Die Hauptstadt hat den BER, vielleicht aber doch nicht - weshalb möglicherweise der betagte Innenstadt-Flughafen Tegel offen bleibt.

Doch auch die Provinz mischt beim Feuerwerk der Lächerlichkeiten munter mit. Häufig haben eitle Lokalfürsten ihren Regionen zu echten Image-Schandmalen verholfen. Ob in Frankfurt-Hahn, Lübeck, Magdeburg, Zweibrücken oder Bitburg: Die Investitionssruinen der Luftfahrt provozieren Häme, mitunter gar Wut, oft aber nur noch schwarzen Humor.

Wir jedenfalls wollen von Ihnen wissen: Welches ist der peinlichste Flughafen des Landes? Eine kleine Vorauswahl haben wir vorgenommen. Aus unserer Sicht qualifizieren sich sieben Landeplätze für die Endrunde (wir freuen uns trotzdem über weitere Hinweise). Stöbern Sie also in unseren kurzen Texten und Bildergalerien. Und dann stimmen Sie bei unserer Umfrage ab!

Wir beginnen unsere Rundreise in Kassel-Calden...

Nachrichtenticker

© manager magazin 2017
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der manager magazin Verlagsgesellschaft mbH