Dienstag, 20. Februar 2018

Surreales BER-Chaos, "Winterruhe" im Sommer Was ist Deutschlands peinlichster Flughafen?

2. Teil: Kassel-Calden: Nagelneuer Flughafen stellt Linienverkehr zum Winter ein

Wer als Passagier die nagelneue Abfertigungshalle des Flughafens betritt, ist eine echte Rarität. Denn vom Flughafen in Calden bei Kassel (offizieller Name: Kassel Airport) hebt fast nie ein Flieger ab. Im Jahr 2016 starteten lediglich 55.000 Passagiere ihre Reise, durchschnittlich also 150 am Tag. Für manchen Winter gab es mangels Nachfrage gar keinen Flugplan.

Die 270 Millionen Euro für den Möchtegern-Verkehrsknoten sind also eher ungünstig angelegt. Hinzu kommt ein jährliches Defizit von zuletzt sechs bis acht Millionen Euro. Und das bei einem Umsatz von knapp einer Million. Der ehemalige Flughafenchef Jörg Ries brachte den Irrsinn ungewollt schon bei der Eröffnung des Flughafens auf den Punkt. Vor 700 geladenen Gästen sagte er: "Wir haben fertig."

Passagiere pro Tag (2016): 150

Quellen: Flughäfen, Flughafenverband ADV, Statistisches Bundesamt

© manager magazin 2017
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der manager magazin Verlagsgesellschaft mbH