Dienstag, 27. Juni 2017

Alle Artikel und Hintergründe

Aldi, Oetker et cetera - Typologie der Familien-Dynastien Die fünf gefährlichsten Konflikte in Familienunternehmen

Mitunter rührend: Der Oetker-Clan, hier August Oetker mit seiner dritten Ehefrau Nina, ringt um die richtige familieninterne Aufteilung der Macht.

Aldi und die Albrechts, Oetker, Darboven und in sanfterer Form auch bei Porsche und Piëch, also VW: In vielen deutschen Familien-Dynastien knirscht es gerade gefährlich. Mark Binz, einer der renommiertesten deutschen Experten für Familienunternehmen, hat für manager-magazin.de eine Typologie der dynastischen Konflikte erstellt.

Mark K. Binz
  • Copyright: A.T. Schaefer
    A.T. Schaefer
    Prof. Dr. Mark K. Binz ist Seniorpartner der gleichnamigen, auf die Beratung von Familienunternehmen spezialisierten Anwaltskanzlei Binz & Partner in Stuttgart.

Jeder Streit in einem Familienunternehmen hat seine eigene Vorgeschichte und besondere Prägung. Derartige "Storys" verraten meist spannende Details über das Innenleben der Unternehmen und das Verhältnis der handelnden Personen untereinander, wie sie im Fall ALDI Nord gerade genüsslich beschrieben werden. Deren Unterhaltungswert geht über literarische Vorlagen wie die Buddenbrooks weit hinaus! Doch gilt bei aller Individualität: Die meisten Konflikte lassen sich erstaunlich gut kategorisieren. Sie folgen Mustern.

Dieser Beitrag stellt typische Konstellationen gefährlicher Konflikte in Familienunternehmen vor:

Nachrichtenticker

© manager magazin 2016
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der manager magazin Verlagsgesellschaft mbH