Dienstag, 31. März 2015

Hoher Gewinn Heinz versüßt Buffett die Übernahme

Heinz-Ketchup: Der Umsatz in Schwellenländern steigt
Getty Images
Heinz-Ketchup: Der Umsatz in Schwellenländern steigt

Vor der Milliardenübernahme durch den Star-Investor Warren Buffett erzielt Heinz-Ketchup einen überraschend hohen Quartalsgewinn. Knapp ein Viertel der Umsätze erzielt der Lebensmittelmulti inzwischen in den Schwellenländern.

New York - Der Ketchup-Hesteller H.J. Heinz glänzt vor der Übernahme durch die Investorenlegende Warren Buffett mit einem überraschend hohen Gewinn. Dank florierender Nachfrage in Schwellenländern erzielte Heinz aus fortlaufenden Geschäften ein Quartalsergebnis je Aktie von 99 Cent. Analysten hatten durchschnittlich mit lediglich 90 Cent je Papier gerechnet.

Der Umsatz stieg im abgelaufenen Vierteljahr um 2 Prozent auf 2,93 Milliarden Dollar. In Schwellenländern wuchsen die Erlöse 18 Prozent. Sie machen 23 Prozent des Gesamtumsatzes aus. Buffett will Heinz Börsen-Chart zeigen gemeinsam mit dem Finanzinvestor 3G Capital für 23 Milliarden Dollar übernehmen. Im Zuge der geplanten Übernahme soll es Fälle von Insiderhandel gegeben haben. Die US-Börsenaufsicht SEC und das FBI ermitteln.

mahi/rtr

Mehr manager magazin
Zur Startseite

© manager magazin online 2013
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der manager magazin Verlagsgesellschaft mbH