Luftfahrtmanager magazin RSS  - Luftfahrt

Alle Artikel und Hintergründe


17.02.2013
Twitter GooglePlus Facebook

Hauptstadtflughafen
20.000 Mängel am Berliner Flughafen

Dauerbaustelle: Die Eröffnung des Berliner Flughafens ist auf unbestimmte Zeit verschoben
DPA

Dauerbaustelle: Die Eröffnung des Berliner Flughafens ist auf unbestimmte Zeit verschoben

Am neuen Hauptstadtflughafen müssen mehr als 20.000 Mängel repariert werden. Die Liste reicht von gravierenden Brandschutzproblemen bis zur kaputten Fliese. Die Eröffnung war bereits vier Mal abgesagt worden, weil die Betreiber technische Probleme nicht in den Griff bekommen.

Berlin - Am neuen Hauptstadtflughafen müssen mehr als 20 000 Mängel repariert werden. Das berichtet die "Bild am Sonntag" und beruft sich dabei auf Aufsichtsratskreise. Die Zahl 20 000 sei aber irreführend, sagte ein Flughafensprecher. "Das Problem ist und bleibt der Brandschutz. Wir fassen alle relevanten Punkte in einem Fortschrittsbericht zusammen."

Dass es einen solchen Report geben soll, war bereits am vergangenen Mittwoch auf einer Pressekonferenz mitgeteilt worden. Zu den 20 000 Mängeln zählen auch kleine Defizite, wie zum Beispiel eine kaputte Fliese.

In dem Bericht sollen alle Probleme und Fehler am Flughafen BER kategorisiert werden: von A (Priorität hoch) bis D (Priorität niedrig). "Ziel ist absolute Transparenz beim Baufortschritt. Wir wollen nicht, dass das Desaster nur dokumentiert, sondern dass abgearbeitet wird", sagte BER-Aufsichtsrat und Staatssekretär im Bundesverkehrsministerium, Rainer Bomba (CDU), der "Bild am Sonntag".

Bender springt kurzfristig als Berater ein

Am vergangenen Mittwoch hatte Brandenburgs Ministerpräsident Matthias Platzeck (SPD) angekündigt, dass der frühere Chef des Frankfurter Flughafens, Wilhelm Bender, am neuen Hauptstadtflughafen als Berater einspringt. Allerdings nur so lange, bis ein neuer Airportchef gefunden sei.

Die Eröffnung des Flughafens war im Januar zum vierten Mal abgesagt worden, weil die Betreiber Technikprobleme, Baumängel und die Folgen von Fehlplanungen nicht in den Griff bekommen.

Besondere Probleme bereitet dabei die Brandschutzanlage. Auf der Baustelle in Schönefeld läuft noch bis zum Juni oder Juli eine Bestandsaufnahme dazu, welche Arbeiten im Terminal neu geplant werden müssen. Der Aufsichtsrat will sich am 8. März wiedertreffen.

la/dpa-afx

Aus Datenschutzgründen wird Ihre IP-Adresse nur dann gespeichert, wenn Sie angemeldeter und eingeloggter Facebook-Nutzer sind. Wenn Sie mehr zum Thema Datenschutz wissen wollen, klicken Sie auf das i.
  • deli.cio.us
  • Digg
  • Google Bookmarks
  • reddit
  • Windows Live

Weitere Artikel zu Diesem Thema

Einheitliche Buchungssysteme
Lufthansa räumt mit IT-Dschungel auf
Luftfahrt
Neuer Vorstoß aus Union und SPD für Ende der Ticketsteuer
Verkaufsboom bei Businessjets
Der Trend geht zum eigenen Flieger
Dachmarke "Wings"
Billigpläne alarmieren Lufthansa-Piloten

© manager magazin online 2013
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der manager magazin Verlagsgesellschaft mbH












Service
manager-magazin-AbonnementAbo-Service
Ihr persönliches DepotDepot
Twitter-FeedsTwitter-Feeds
manager magazin mobilmm mobil
Partnerangebote
Seminarmarkt: Tanken Sie Karrierewissen Seminarmarkt:
Tanken Sie Karrierewissen
GehaltsCheck: Verdienen Sie genug? GehaltsCheck:
Verdienen Sie genug?
Handytarife: Finden Sie den passenden Tarif Handytarifvergleich:
Finden Sie den passenden Tarif
Handytarife: Finden Sie den passenden Tarif Tablet Tarifvergleich:
Surfen Sie günstiger