Sonntag, 19. April 2015

Vergütungen Aufsichtsräte Spaniens Chef-Aufseher verdienen prächtig

Hohe Bezüge: Aufsichtsratschefs in Spanien hängen ihre Kollegen in anderen europäischen Unternehmen bei der Vergütung um Längen ab

In dem von der Bankenkrise besonders gebeutelten Spanien beziehen die Chef-Aufseher von Unternehmen im Schnitt 1,1 Millionen Euro im Jahr. Aufsichtsräte in anderen Ländern Europas können da nicht mithalten.

Hamburg - Die Chef-Aufseher von spanischen Unternehmen werden einer Studie zufolge europaweit am höchsten für ihre Kontrollaufgaben vergütet. In dem Euro-Krisenland verdienten Aufsichtsratschefs 2012 im Schnitt 1,1 Millionen Euro jährlich.

Das ergab eine Untersuchung der Unternehmensberatung Hay Group, über die der "Spiegel" berichtet. Untersucht wurden 390 Unternehmen aus zwölf Ländern, die in den großen europäischen Aktienindizes vertreten sind.

Die hohe Vergütung der Chef-Kontrolleure in Spanien komme vor allem aufgrund von Doppelmandaten einiger Aufsichtsratschefs zustande. In Italien werden die Oberaufseher der Unternehmen mit 576.500 Euro pro Jahr vergütet, in Deutschland sind es 249.000 Euro.

Sie liegen damit wie auch die Amtsträger in der Schweiz, Großbritannien und Frankreich über dem europäischen Durchschnitt, der mit 214.800 Euro berechnet wurde. Schlusslicht ist Österreich, wo ein Aufsichtsratschef nur 51.600 Euro jährlich erhält.

rei/dpa-afx

Mehr manager magazin
Zur Startseite

© manager magazin online 2013
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der manager magazin Verlagsgesellschaft mbH