Luftfahrtmanager magazin RSS  - Luftfahrt

Alle Artikel und Hintergründe


15.01.2013
Twitter GooglePlus Facebook

Trotz Krise
Frankfurter Flughafen schafft Passagierrekord

Eine Boeing 747 auf dem Frankfurter Flughafen: 57,5 Millionen Passagiere im Jahr 2012
dapd

Eine Boeing 747 auf dem Frankfurter Flughafen: 57,5 Millionen Passagiere im Jahr 2012

Zum Jahresende hat die größte Luftverkehrs-Drehscheibe Deutschlands an Schwung verloren. Statt dem geplanten Passagierzuwachs von 7 Prozent in 2012 reichte es wegen der Luftfahrtflaute nur noch zu einem Plus von 1,9 Prozent. Dies sind jedoch immer noch so viele Passagiere wie nie zuvor.

Frankfurt/Main - Trotz der Luftverkehrsflaute zum Jahresende hat Deutschlands größter Flughafen im Jahr 2012 einen neuen Passagierrekord geschafft. 57,5 Millionen Fluggäste und damit 1,9 Prozent mehr als vor einem Jahr nutzten die Drehscheibe in Frankfurt. Im November hatte Vorstandschef Stefan Schulte noch ein Plus von 2 bis 3 Prozent in Aussicht gestellt. Ursprünglich war der Flughafenchef gar von einem Plus von bis zu 7 Prozent ausgegangen.

Trotz der zusätzlichen Landebahn, die erstmals über ein volles Jahr zur Verfügung stand, sank die Zahl der Flugbewegungen um 1 Prozent auf 482.242 Starts und Landungen. Fraport Chart zeigen machte dafür unter anderem Streiks, die sinkende Nachfrage nach Frachtflügen und die im Zuge der europäischen Wirtschaftskrise stark ausgedünnten Flugpläne verantwortlich. Mit der neuen Landebahn verbunden ist seit Oktober 2011 auch ein Nachtflugverbot. 2012 wurde ein zusätzlicher Flugsteig in Betrieb genommen, während der Neubau des dritten Terminals verschoben wurde.

Im Frachtgeschäft zeigte die Entwicklung im Gesamtjahr nach unten. In Frankfurt wurden 2,1 Millionen Tonnen Fracht und Luftpost umgeschlagen, ein Minus von 6,7 Prozent. Konzernweit sank das Aufkommen um 5,8 Prozent auf 2,4 Millionen Tonnen. Einschließlich seiner Auslandsflughäfen in Antalya (Türkei), Lima (Peru) sowie Varna und Burgas (Bulgarien) kam das Unternehmen 2012 auf 99,4 Millionen Fluggäste, 2,9 Prozent mehr als ein Jahr zuvor.

Flughafenverband rechnet mit Stagnation in 2013

Im Dezember war das Passagieraufkommen an Deutschlands größtem Flughafen den zweiten Monat in Folge im Vorjahresvergleich gesunken. Die Zahl der Fluggäste ging verglichen mit dem Dezember 2011 um 6,3 Prozent auf knapp vier Millionen zurück. "Die Luftverkehrsindustrie in Europa befindet sich in einer schwierigen wirtschaftlichen Lage", erklärte Fraport-Chef Schulte. Hohe Kerosinpreise, die Belastungen durch die nationale Luftverkehrsabgabe und die schwache Nachfrage insbesondere in Südeuropa erforderten Kapazitätsanpassungen. "In diesem Umfeld habe sich der Frankfurter Flughafen mit der neuerlichen Höchstmarke bei den Passagieren gut geschlagen.

Für das laufende Jahr hat Fraport noch keine bezifferte Prognose abgegeben. Der Flughafenverband ADV erwartet für die 22 internationalen Verkehrsflughäfen Deutschlands nur noch ein Passagierwachstum von 0,4 Prozent, wie der Verband in Berlin mitteilte. Im aktuellen Flugplan sei mit 6,2 Prozent weniger Flügen zu rechnen. Der Abwärtstrend in den Flugbewegungen werde sich auch über den Sommerflugplan 2013 hinaus fortsetzen.

krk/dpa

Aus Datenschutzgründen wird Ihre IP-Adresse nur dann gespeichert, wenn Sie angemeldeter und eingeloggter Facebook-Nutzer sind. Wenn Sie mehr zum Thema Datenschutz wissen wollen, klicken Sie auf das i.
  • deli.cio.us
  • Digg
  • Google Bookmarks
  • reddit
  • Windows Live

Weitere Artikel zu Diesem Thema

Erster Plan 1946
Sydney bekommt zweiten Flughafen
Recaro-Chef Mark Hiller über Flugzeugsitze
"Man will nicht mehr über den Sitznachbarn klettern"
Pläne von Etihad
Dreiergespann um Hunold soll Air Berlin von der Börse nehmen
Pilotenstreik
Lufthansa-Chef will schnelle Gespräche

© manager magazin online 2013
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der manager magazin Verlagsgesellschaft mbH












Service
manager-magazin-AbonnementAbo-Service
Ihr persönliches DepotDepot
Twitter-FeedsTwitter-Feeds
manager magazin mobilmm mobil
Partnerangebote
Seminarmarkt: Tanken Sie Karrierewissen Seminarmarkt:
Tanken Sie Karrierewissen
GehaltsCheck: Verdienen Sie genug? GehaltsCheck:
Verdienen Sie genug?
Handytarife: Finden Sie den passenden Tarif Handytarife:
Finden Sie den passenden Tarif