Industriemanager magazin RSS  - Industrie

Alle Artikel und Hintergründe


10.01.2013
Twitter GooglePlus Facebook

Nachfrage bleibt hoch
Südzucker wächst langsamer

Zucker bleibt Wachstumstreiber: Der Konzern Südzucker profitiert von steigenden Exporten
DPA

Zucker bleibt Wachstumstreiber: Der Konzern Südzucker profitiert von steigenden Exporten

Südzucker hat im dritten Geschäftsquartal Umsatz und Gewinn nicht so stark steigern können wie zuvor. Gleichwohl bestätigt Europas größter Zuckerproduzent die Jahresprognose. An der Börse machen die Anleger Kasse.

Mannheim - Steigende Zuckerpreise und eine starke Nachfrage nach dem Ökokraftstoff Bioethanol haben Europas größtem Zuckerkonzern Südzucker auch im dritten Quartal ein gutes Geschäft beschert. Umsatz und Gewinn legten weiter zu, wenn auch bei weitem nicht mehr so kräftig wie in den ersten sechs Monaten des Geschäftsjahres 2012/13 (Ende Februar).

Südzucker begründete die Verlangsamung des Wachstums mit den hohen Vergleichswerten des Vorjahres. Bereits damals war der Zuckerpreis stark gestiegen. Von September bis November verbesserte sich der Umsatz um knapp 12 Prozent auf 2,1 Milliarden Euro, wie Südzucker am Donnerstag mitteilte. Der Nettogewinn nach Anteilen Dritter stieg um etwa 3 Prozent auf 113 Millionen Euro. Operativ verdiente Südzucker 254 Millionen Euro und damit 6,5 Prozent mehr als im Vorjahr.

Dank des starken ersten Halbjahres konnte der Konzern in den ersten neun Monaten operativ dennoch um rund 40 Prozent zulegen und den Überschuss nach Minderheiten sogar verdoppeln.

An der Börse verlor die Aktie von Südzucker Chart zeigen bis Mittag mehr als 5 Prozent und war damit schwächster Titel in dem Nebenwerteindex MDax Chart zeigen. Händler sprachen von Gewinnmitnahmen, da das Papier zuletzt sehr gut gelaufen war.

Starke Nachfrage nach Zucker - Einbruch in Spezialitätensparte

Wachstumstreiber im Konzern ist das Zuckergeschäft, das den mit Abstand größten Anteil an Umsatz und Ergebnis hat. In den zurückliegenden Quartalen profitierte Südzucker von einer wachsenden Nachfrage und verstärkten Exporten von Zucker. Der Zuckermarkt ist in der EU stark reguliert.

Für einen Ergebnisschub sorgte auch die Bioethanol-Tochter CropEnergies. Das Unternehmen stellt den alternativen Sprit aus Getreide und Zuckerrüben her. Restbestände werden zu Futter- und Lebensmitteln verarbeitet. Seinen Quartalsgewinn konnte CropEnergies mehr als verdoppeln. Gleiches gilt für den Südzucker-Bereich Frucht, zu dem Saftkonzentrate und andere Fruchtzubereitungen zählen.

Darüber hinaus produziert Südzucker Tiefkühlpizza, Stärke oder Lebensmittelzutaten wie Ballaststoffe, die in der Sparte Spezialitäten zusammengefasst sind. Gerade in diesem Segment machten sich die hohen Rohstoffpreise negativ bemerkbar. Das Ergebnis schrumpfte um über 40 Prozent.

Insgesamt sieht sich Südzucker auf Kurs. Zum Halbjahr hatten die Mannheimer ihre Prognose für das Gesamtjahr angehoben, die jetzt bestätigt wurde. Der Umsatz soll auf mehr als 7,5 Milliarden Euro (Vorjahr: 7) und das operative Ergebnis auf mehr als 900 Millionen Euro (Vorjahr: 751) zulegen.

rei/dpa-afx

Zur Startseite
Aus Datenschutzgründen wird Ihre IP-Adresse nur dann gespeichert, wenn Sie angemeldeter und eingeloggter Facebook-Nutzer sind. Wenn Sie mehr zum Thema Datenschutz wissen wollen, klicken Sie auf das i.
  • LinkedIn
  • Tumblr
  • deli.cio.us
  • Pinterest

Weitere Artikel zu Diesem Thema

Mega-Akquisition
Was der GE-Alstom-Deal für Siemens bedeutet
Siemens-Rivale
China-Schwäche drückt Philips-Gewinn
Künstliche Intelligenz
Supercomputer Watson und seine Brüder
Hannover Messe
Acht Roboter, auf die Sie achten sollten

© manager magazin online 2013
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der manager magazin Verlagsgesellschaft mbH












Service
manager-magazin-AbonnementAbo-Service
Ihr persönliches DepotDepot
Twitter-FeedsTwitter-Feeds
manager magazin mobilmm mobil
Partnerangebote
Seminarmarkt: Tanken Sie Karrierewissen Seminarmarkt:
Tanken Sie Karrierewissen
GehaltsCheck: Verdienen Sie genug? GehaltsCheck:
Verdienen Sie genug?
Handytarife: Finden Sie den passenden Tarif Handytarife:
Finden Sie den passenden Tarif