Luftfahrtmanager magazin RSS  - Luftfahrt

Alle Artikel und Hintergründe


03.01.2013
Twitter GooglePlus Facebook

Wechsel im Verwaltungsrat
Niki Lauda verlässt Air Berlin

Niki Lauda in Indien: Der ehemalige Rennfahrer will sich stärker um das Formel-1-Team von Mercedes kümmern
DPA

Niki Lauda in Indien: Der ehemalige Rennfahrer will sich stärker um das Formel-1-Team von Mercedes kümmern

Der dreifache Formel-1-Weltmeister Niki Lauda kehrt dem Verwaltungsrat der Fluggesellschaft Air Berlin den Rücken. Er will sich stärker um das Renngeschäft bei Mercedes kümmern. Sein Nachfolger steht bereits fest. 

Berlin - Der frühere Formel-1-Rennfahrer Niki Lauda verlässt den Verwaltungsrat der kriselnden Fluggesellschaft Air Berlin. Der Österreicher, der über seine eigene Fluggesellschaft Niki zu Air Berlin gekommen war, wolle sich stärker seiner neuen Aufgabe als Aufsichtsratsvorsitzender des Formel-1-Teams von Mercedes widmen, teilte Air Berlin mit.

Der dreifache Formel-1-Weltmeister Lauda hatte Ende 2011 seine restlichen Niki-Anteile an Air Berlin übertragen und war so in den Verwaltungsrat von Deutschlands zweitgrößter Fluggesellschaft eingezogen.

Der 63 Jahre alte Lauda war erst kürzlich zum starken Mann im Formel-1-Rennstall von Mercedes aufgestiegen, nachdem der langjährige Motorsportchef Norbert Haug dort zurückgetreten war.

Laudas Nachfolger im Verwaltungsrat von Air Berlin wird den Angaben zufolge der britische Luftfahrt-Experte Austin Reid, der unter anderem die Fluggesellschaft BMI leitete. Air Berlin kämpft seit Jahren mit Verlusten.

mahi/dapd

Aus Datenschutzgründen wird Ihre IP-Adresse nur dann gespeichert, wenn Sie angemeldeter und eingeloggter Facebook-Nutzer sind. Wenn Sie mehr zum Thema Datenschutz wissen wollen, klicken Sie auf das i.
  • deli.cio.us
  • Digg
  • Google Bookmarks
  • reddit
  • Windows Live

Weitere Artikel zu Diesem Thema

Erster Plan 1946
Sydney bekommt zweiten Flughafen
Recaro-Chef Mark Hiller über Flugzeugsitze
"Man will nicht mehr über den Sitznachbarn klettern"
Pläne von Etihad
Dreiergespann um Hunold soll Air Berlin von der Börse nehmen
Pilotenstreik
Lufthansa-Chef will schnelle Gespräche

© manager magazin online 2013
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der manager magazin Verlagsgesellschaft mbH












Service
manager-magazin-AbonnementAbo-Service
Ihr persönliches DepotDepot
Twitter-FeedsTwitter-Feeds
manager magazin mobilmm mobil
Partnerangebote
Seminarmarkt: Tanken Sie Karrierewissen Seminarmarkt:
Tanken Sie Karrierewissen
GehaltsCheck: Verdienen Sie genug? GehaltsCheck:
Verdienen Sie genug?
Handytarife: Finden Sie den passenden Tarif Handytarife:
Finden Sie den passenden Tarif