Luftfahrtmanager magazin RSS  - Luftfahrt

Alle Artikel und Hintergründe


09.11.2012
Twitter GooglePlus Facebook

Schmiergeld-Ermittlungen
EADS-Chef warnt Topmanager

EADS-Chef Tom Enders: "Es gibt keinen Platz für betrügerisches oder unethisches Verhalten bei EADS"
AP

EADS-Chef Tom Enders: "Es gibt keinen Platz für betrügerisches oder unethisches Verhalten bei EADS"

Die Razzia an mehreren EADS-Standorten vor wenigen Tagen bleibt nicht folgenlos: Konzernchef Tom Enders hat seine Führungkräfte in einem Schreiben vor illegalen Mitteln im Kampf um Aufträge gewarnt. EADS werde diesbezüglich null Toleranz zeigen.

Paris/München - Die Korruptionsermittlungen gegen EADS-Mitarbeiter haben Konzernchef Tom Enders einem Zeitungsbericht zufolge zu deutlichen Worten an das Management veranlasst. In einem Schreiben an die Führungskräfte mahnt der Deutsche nach Informationen der "Financial Times Deutschland" vor illegalen Mitteln im Kampf um Aufträge.

"Es gibt keinen Platz für betrügerisches oder unethisches Verhalten bei EADS", zitiert die Zeitung aus dem Brief. Sollten die laufenden Untersuchungen kriminelles Verhalten oder andere Mängel ergeben, werde der Konzern sich umfassend damit beschäftigen. Bei Gesetzesverstößen gebe es "null Toleranz". Ein EADS-Sprecher bestätigte die Existenz des Briefes.

Bei dem jüngst bekanntgewordenen Verfahren der Münchener Staatsanwaltschaft geht es um mögliche Unregelmäßigkeiten beim Verkauf von Kampfflugzeugen des Typs Eurofighter an Österreich. In Österreich wird seit langem vermutet, dass bei dem damals heftig debattierten milliardenteuren Kauf von Kampfflugzeugen Schmiergeld im Spiel gewesen war.

Die umstrittene schwarz-blaue Koalition unter dem konservativen Bundeskanzler Wolfgang Schüssel hatte den Deal vor rund zehn Jahren verantwortet. Am Dienstag hatte es deswegen in Deutschland, Österreich und der Schweiz Durchsuchungen an mehreren EADS-Standorten gegeben.

mg/dpa-afx

Aus Datenschutzgründen wird Ihre IP-Adresse nur dann gespeichert, wenn Sie angemeldeter und eingeloggter Facebook-Nutzer sind. Wenn Sie mehr zum Thema Datenschutz wissen wollen, klicken Sie auf das i.
  • deli.cio.us
  • Digg
  • Google Bookmarks
  • reddit
  • Windows Live

Weitere Artikel zu Diesem Thema

Erster Plan 1946
Sydney bekommt zweiten Flughafen
Recaro-Chef Mark Hiller über Flugzeugsitze
"Man will nicht mehr über den Sitznachbarn klettern"
Pläne von Etihad
Dreiergespann um Hunold soll Air Berlin von der Börse nehmen
Pilotenstreik
Lufthansa-Chef will schnelle Gespräche

© manager magazin online 2012
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der manager magazin Verlagsgesellschaft mbH





Service
manager-magazin-AbonnementAbo-Service
Ihr persönliches DepotDepot
Twitter-FeedsTwitter-Feeds
manager magazin mobilmm mobil
Partnerangebote
Seminarmarkt: Tanken Sie Karrierewissen Seminarmarkt:
Tanken Sie Karrierewissen
GehaltsCheck: Verdienen Sie genug? GehaltsCheck:
Verdienen Sie genug?
Handytarife: Finden Sie den passenden Tarif Handytarife:
Finden Sie den passenden Tarif