Donnerstag, 17. Januar 2019

Nach Datenpanne Apple-Chef Cook empfiehlt Kunden Google Maps

Apple-Chef Cook: "Extremely sorry"

Apple hat auf die massive Kritik an seinem neuen Karten-Dienst mit einer Entschuldigung und einer Empfehlung für Programme von Konkurrenten wie Google reagiert. Man werde alles tun, um die Anwendung zu verbessern.

Cupertino - Man sei mit Maps auch den eigenen Qualitätsansprüchen nicht gerecht geworden, schrieb CEO Tim Cook in einem am Freitag veröffentlichten Brief an die Kunden des US-Konzerns. Apple Börsen-Chart zeigen bedauere, die Benutzer damit frustriert zu haben und tue alles in seiner Macht, um die Anwendung zu verbessern.

In der Zwischenzeit könnten sie auf Alternativen zurückgreifen, erklärte Cook, und nannte neben den Angeboten von Herstellern wie Microsoft Börsen-Chart zeigen und Nokia auch Google Börsen-Chart zeigen . An der Wall Street baute die Aktie von Apple am Freitag in einem insgesamt schwachen Gesamtmarkt ihre Verluste auf knapp 2 Prozent aus, während die Aktie von Google nur knapp unter ihrem Rekordhoch notierte.

In der neuen Version des Apple-Mobilbetriebssystems iOS 6 ist Google Maps nicht mehr enthalten. Stattdessen wird auf iPhones und iPads das hauseigene Programm Maps installiert, das auf Material von TomTom zurückgereift. Kunden klagten über Fehler in den Karten und fehlende Funktionen im Vergleich zu dem Google-App.

Google und Apple arbeiteten lang Zeit eng zusammen. Durch den Aufstieg von Googles eigenem Handy- und Tablet-Betriebssystem Android haben sich die beiden Konzerne immer mehr zu Rivalen entwickelt.

la/reuters

© manager magazin 2012
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung