Freitag, 22. Februar 2019

Handelskette Umsatzrückgang bei Electronic Partner

In Schwierigkeiten: Die zu Electronic Partner gehörenden Medimax-Märkte dürften in die roten Zahlen rutschen

Hinter den Kulissen der Handelskette Electronic Partners, zu der auch die Medimax-Märkte gehören, tobt ein Machtkampf, der die Geschäftsführung beinahe lahmlegt. Die Folge: Die Umsätze sinken, obwohl der Markt wächst. Besonders kritisch ist die Lage der Auslandstöchter. 

Hamburg - Die Handelskette Electronic Partner (EP) leidet unter gravierenden wirtschaftlichen Problemen. Das meldet die Spezialausgabe von manager magazin (Erscheinungstermin: 11. Oktober). Demnach sind die Umsätze von EP im ersten Halbjahr 2011 in Deutschland um 3 Prozent gesunken, während der Markt um 4,3 Prozent zulegte.

Die Erlöse der Auslandstöchter brachen sogar zweistellig ein. Die zu EP gehörenden Medimax-Märkte werden in die roten Zahlen schlittern. Nach Ansicht von EP-Gesellschafter Oliver Haubrich befindet sich das Unternehmen "in einem besorgniserregenden Zustand".

Die Schwierigkeiten, in denen EP steckt, hängen maßgeblich mit einer Fehde der Familiengesellschafter zusammen. Dabei streiten Oliver Haubrich und sein Onkel Hartmut Haubrich um die Macht im Unternehmen - was die Geschäftsführung zunehmend lähmt.

© manager magazin 2011
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung