Montag, 10. Dezember 2018

Condor Oetker trennt sich von Versicherer

Die Oetker-Gruppe hat ihren Versicherer Condor an die R+V-Versicherung verkauft. Der Familienkonzern steigt damit aus dem Versicherungsgeschäft aus.

Wiesbaden/Hamburg - Die Wiesbadener R+V-Versicherung hat die bislang zu Oetker gehörende Hamburger Versicherungsgruppe Condor übernommen. Die Oetker-Gruppe ziehe sich damit aus dem Versicherungsgeschäft zurück, teilten beide Unternehmen am Freitag mit, ohne den Kaufpreis zu nennen.

Breit aufgestellter Konzern: August Oetker, Vorsitzender der Geschäftsführung
Nach ihren Angaben erwirtschaftet Condor mit 470 Mitarbeitern rund 332 Millionen Euro Beitragseinnahmen, die zu zwei Dritteln aus Lebensversicherungen stammen. Gesellschaft und Marke würden am Standort Hamburg weitergeführt und ausgebaut. Der Vollzug der Transaktion bedürfe noch der Genehmigung der Behörden.

R+V zählt zum genossenschaftlichen Finanzverbund und gilt als Deutschlands fünftgrößter Versicherer. Mit 11.400 Mitarbeitern verbuchte das Unternehmen 2007 Beitragseinnahmen von gut neun Milliarden Euro.

Die Oetker-Gruppe erwirtschaftet nach eigenen Angaben mit 22.700 Beschäftigten einen Umsatz von 7,7 Milliarden Euro und gehört damit zu den großen europäischen Familienunternehmen. Eine breite Diversifikation in sechs Geschäftsfeldern mit insgesamt über 400 Firmen kennzeichnet das international agierende Unternehmen.

manager-magazin.de mit Material von dpa

© manager magazin 2008
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der manager magazin Verlagsgesellschaft mbH