Donnerstag, 21. Juni 2018

Benzin Aral will Normal-Benzin abschaffen

Erst hob Aral den Preis für Normal-Benzin auf Super-Niveau. Jetzt will es der Konzern ganz abschaffen. Der minderwertigere Kraftstoff werde kaum noch nachgefragt, heißt es. Dass sich bei Aral der Nachsteuergewinn je Liter verdoppelt, muss dann nicht verwundern.

Bald Vergangenheit: Normal-Benzin bei Aral
REUTERS
Bald Vergangenheit: Normal-Benzin bei Aral
Düsseldorf - Trotz des rückläufigen Kraftstoffabsatzes in Deutschland hat der BP-Konzern den Gewinn seiner Tankstellenmarke Aral im vergangenen Jahr verdoppelt.

Der Nachsteuergewinn habe sich von 0,5 auf gut einen Cent pro Liter erhöht. Grund seien Verbesserungen der Rentabilität dank des Programms "Accelerator", keine Preisaufschläge, sagte der Vorstandschef der Aral AG, Stefan Brok, am Dienstagabend bei einem Pressegespräch in Düsseldorf.

Nach dem Absatzeinbruch für Normalbenzin angesichts einer Preisangleichung zum Super Ende November 2007 hält Brok die Abschaffung des Normalbenzins für "sehr wahrscheinlich".

Der Normal-Anteil sei bei Aral seit November von 25 auf aktuell noch rund 13 Prozent geschrumpft. Wenn sich der Trend fortsetze, werde Normal ganz aus dem Markt genommen.

manager-magazin.de mit Material von dpa

© manager magazin 2008
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der manager magazin Verlagsgesellschaft mbH