Freitag, 16. November 2018

Benzinpreise Diesel sticht Super

Sprit ist nicht nur teuer, sondern auch verwirrend geworden: Super kostet so viel wie Normal, dafür klettert der Dieselpreis teilweise über den von Super. In Zukunft werden die Preisschilder der Tankstellen wohl anders aussehen als heute.

Hamburg - Früher war die Welt übersichtlich, zumindest an den Tankstellen. Die Preisanschläge zeigten oben kleine Summen und unten große. Die Reihenfolge der dort aufgeführten Spritsorten war meist gleich: Oben Diesel, dann Normalbenzin und Super, unten schließlich Super Plus. Zwischen dem Preis für Diesel und Super Plus klaffte eine Lücke von rund 20 Cent, plus/minus ein paar Zerquetschte.

Preiskampf: Von den Preisen dieses Sommers können Autofahrer derzeit nur träumen
An diesem Dienstag schreckt die "Bild"-Zeitung ihre Leser mit dem Aufmacher hoch, dass Diesel erstmals teurer verkauft wird als Super - "an ersten Tankstellen", so der kleine Hinweis zwischen den großen Buchstaben. Der schwächt das Horrorszenario einerseits ab: Flächendeckend ist das noch nicht so. Der Hinweis suggeriert aber andererseits, wir würden gerade Zeugen einer neu einsetzenden Entwicklung.

Sprit ist immer ein Thema, denn wer ein Auto hat, der kann nicht ohne. Und an der Zapfsäule sind alle gleich, mal von den Differenzen zwischen den Spritsorten abgesehen. Nicht zuletzt ist Sprit so teuer wie nie. Seit 1995 sind die Kraftstoffpreise in Deutschland um 80 Prozent gestiegen, hat der ADAC errechnet. Vergangene Woche kostete der Liter Super mancherorts 1,45 Euro.

Was passiert also gerade an den Zapfsäulen? Sind nun alle Sparfahrer geleimt, die ihr Dieselauto gerade auch des billigen Treibstoffs wegen gekauft haben?

Beim ADAC sieht man die Lage nicht so dramatisch. "Eine ähnliche Entwicklung haben wir fast jedes Jahr zu Winterbeginn", so Maximilian Maurer. Schließlich sind Diesel und Heizöl technisch das Gleiche, sieht man von ein paar Hightech-Additiven ab, mit denen die Ölkonzerne gern werben. Immer, wenn sich die Haushalte für den Winter mit Öl eindecken, steigt die Nachfrage und damit der Preis.

© manager magazin 2007
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der manager magazin Verlagsgesellschaft mbH