Mittwoch, 14. November 2018

Umbau Tengelmann erhöht Anteil an Obi

Der Handelskonzern Tengelmann hat seinen Anteil an der Baumarktkette Obi auf rund 74 Prozent erhöht. Damit geht der Umbau im Portfolio des Handelshauses weiter: Erst kürzlich hatte sich Tengelmann von seinen Plus-Filialen in Spanien getrennt.

Obi-Markt: "Zusammenarbeit klappt bestens"
Das Unternehmen habe die Anteile der Obi-Gründerfamilie Lux übernommen, teilte Tengelmann-Chef Karl-Erivan-Haub am Dienstag mit. Die Zusammenarbeit mit den Gründern klappe schon seit der Mehrheitsübernahme durch Tengelmann 1985 bestens.

Zuletzt hatte Tengelmann 63 Prozent an der Baumarktkette gehalten. Obi erzielte mit 502 Bau- und Heimwerkermärkten in elf Ländern im vergangenen Geschäftsjahr einen Umsatz von 5,7 Milliarden Euro.

Erst kürzlich hat das Handelshaus Tengelmann seine 247 Plus-Filialen in Spanien an die französische Carrefour-Gruppe. Nach Angaben von Carrefour liegt der Kaufpreis einschließlich 58 spanischen Tengelmann-Bauprojekten bei 200 Millionen Euro. Tengelmann wolle sich stärker der Wachstumsregion Osteuropa zuwenden, hieß es.

manager-magazin.de mit Material von dpa

© manager magazin 2007
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der manager magazin Verlagsgesellschaft mbH