Montag, 19. Februar 2018

Angriff aus Asien Die neuen kalten Kriege

Die Globalisierung ist kein Spiel, in dem es nur Gewinner gibt, auch wenn uns die Globalisierungsfans in Wirtschaft und Wissenschaft das immer weismachen wollen. Auch hier gibt es Gewinner und Verlierer. Und ein Teil der Verlierer sitzt erstmals im Westen.

Der Kalte Krieg ist friedlich beendet worden. Die ideologischen Grabenkämpfe aus jener - inzwischen so fern erscheinenden - Zeit sind längst vorbei. Der Sozialismus oder Kommunismus kämpft nur noch auf Kuba und in Nordkorea ums Überleben.

Geld zählt: Auch im formal noch kommunistischen China gelten längst kapitalistische Grundsätze
Aber sonst hat der Kapitalismus in seinen unterschiedlichsten Ausprägungen gesiegt, selbst im formal noch kommunistischen China, das längst einem Manchester-Kapitalismus frönt. Brasilien und Indien haben ebenfalls ihre staatssozialistischen Träume begraben. Russland ist binnen kürzester Zeit vom Kommunismus zum Kapitalismus konvertiert.

Privatisieren, Liberalisieren, Deregulieren heißen die Schlagworte, die sich fast universal durchsetzen. Märkte werden geöffnet, Zölle gesenkt, Handelshürden eingerissen.

Plötzlich integrieren sich Staaten in die Weltwirtschaft, die sich vorher abgeschottet haben und nur spärlich am globalen Güteraustausch beteiligt waren. China ist vor fünf Jahren der Welthandelsorganisation WTO beigetreten, Indien und Russland werden es bald tun. So hat es der Westen immer gewollt.

Und nun wundert er sich über die Folgen. Er wundert sich, dass China ihn mit Exporten überschwemmt. Er wundert sich, dass Unternehmen aus China, Indien und Russland seine Unternehmen aufkaufen, und er wundert sich, dass diese aufstrebenden Länder immer mehr Rohstoffe brauchen und deswegen deren Preise drastisch steigen.

Die Globalisierung ist kein Spiel, in dem es nur Gewinner gibt, auch wenn uns die Globalisierungsfans in Wirtschaft und Wissenschaft das immer weismachen wollen. Auch hier gibt es Gewinner und Verlierer. Und ein Teil der Verlierer sitzt erstmals im Westen.

© manager magazin 2007
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der manager magazin Verlagsgesellschaft mbH