Freitag, 16. November 2018

Innovation Früchte der Erleuchtung

Apple, Google und Toyota sind die kreativsten Unternehmen der Welt. Das geht aus dem jährlichen Innovationsranking der Unternehmensberatung Boston Consulting hervor. Welche deutschen Unternehmen gehören zur kreativen Elite? manager-magazin.de präsentiert die Ergebnisse.

Hamburg - Eigentlich gar nicht so schwer, das mit der Innovation. Innovative Leute anwerben, zuhören was sie wollen und das dann tun. So einfach beschreibt Arthur D. Levinson sein Rezept für ein innovatives Unternehmen. Hätte man auch selbst drauf kommen können.

Levinson ist Chef des Biotech-Konzerns Genentech, der es im Ranking der innovativsten Unternehmen immerhin auf Platz 23 gebracht hat - weltweit. Diese Rangliste wird alljährlich von dem US-Magazin "Business Week" und der Boston Consulting Group (BCG) veröffentlicht.

Zahl der Patente ist wenig aussagekräftig

Nun ist die tägliche Wirklichkeit in den Betrieben ein wenig komplexer. Welcher Bewerber ist wirklich innovativ, wer ein Scharlatan? Welche Innovationen werden wichtig, welche bleiben eine Randnotiz? Und wie lässt sich eine Innovation wirklich gewinnbringend vermarkten?

Schon deshalb spielt die Zahl der Patente bei der Erstellung der BCG-Liste eine untergeordnete Rolle. Genannt wird nicht die bloße Zahl von Patenten, sondern wie oft Patente der einen Firma in den Patentanträgen der anderen zitiert werden. Und in die Platzierung der Unternehmen floss diese Größe letztlich gar nicht ein: Zu wenig vergleichbar sind die nationalen Patentvergabeverfahren, zu wenig aussagekräftig angesichts der unterschiedlichen Gepflogenheiten in den verschiedenen Branchen.

Die Fragen und Einwände zeigen, dass Innovation eine heikle Sache ist, die sich nicht per Dekret verordnen lässt. Tolle Arbeitsbedingungen, da hat Genentech-Chef Levinson recht, sind sicher eine gute Voraussetzung, wie etwa das verspielte Innere der Zentrale von Google Börsen-Chart zeigen - Platz zwei im Ranking - zeigt.

© manager magazin 2007
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der manager magazin Verlagsgesellschaft mbH