Sonntag, 24. März 2019

Volkswagen "Das ist keine Rückrufaktion"

Wegen möglicher Frostschäden verlängert Volkswagen für 500.000 Fahrzeuge die Kulanz. Die Kosten für eventuelle Reparaturen werden übernommen.

Wolfsburg – Nachdem sich die Beschwerden über Frostschäden an den kleinen Benzinmotoren der Volkswagen-Modelle Lupo, Polo und Golf gehäuft hatten, schreibt VW Börsen-Chart zeigen jetzt rund 500.000 Fahrzeugbesitzer an, um das Problem in den Griff zu bekommen. Von dieser Aktion, die laut Volkswagen "keine Rückrufaktion" ist, seien auch Fahrzeuge der Marken Seat und Skoda mit 1-Liter- oder 1,4-Liter-Motoren betroffen, teilte Volkswagen am Donnerstag mit.

In diesem sowie im vergangenen Winter seien bei diesen Aggregaten rund 5000 Schadensfälle durch Bildung von Kondenswasser bei extremer Kälte aufgetreten. VW erstatte bei Schadensfällen den Reparaturbetrag zurück und weite für diese Fälle die Kulanzregelung auf zehn Jahre aus, sagte der Sprecher weiter.

Zu den Kosten machte VW keine Angaben. Sie dürften jedoch je nach Reaktion der Kunden auf das Angebot hohe zweistellige Millionenbeträge erreichen.

© manager magazin 2003
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung