Montag, 29. August 2016

Sparkassen Radikalkur

Drastisch - in drei Jahren soll das Filialnetz um ein Drittel geschrumpft sein.

Frankfurt am Main - Die Zahl der Sparkassen in Deutschland wird sich nach Branchenschätzungen in den kommenden drei Jahren um rund ein Drittel verringern. Manfred Zaß, Vorstandsvorsitzender der öffentlich-rechtlichen DGZ Deka-Bank, sagte der "Frankfurter Allgemeinen Zeitung" (Montagausgabe), dass er einen Rückgang von derzeit rund 540 Instituten auf 350 erwarte. Grundsätzlich sei er aber für die Markposition der Sparkassen aber zuversichtlich. "Wer 50 Millionen Kunden hat und 134 Millionen Konten, der kann nicht so ohne weiteres aus dem Markt gedrängt werden."

Nach Angaben des Sparkassen- und Giroverbandes betreiben die Sparkassen in Deutschland rund 18.000 Geschäftsstellen und beschäftigen mehr als 280.000 Mitarbeiter. Gemessen an der Bilanzsumme liegt der Marktanteil bei mehr als 36 Prozent.

Mehr manager magazin
Zur Startseite

© manager magazin 2002
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der manager magazin Verlagsgesellschaft mbH