Freitag, 16. November 2018

Chronik 2001 Die Ereignisse im April

Zwei Nachrichten aus den USA bewegen die Wirtschaftswelt: Die Übernahme des Mobilfunk-Konzerns VoiceStream durch die Telekom wird genehmigt, und die Firma Celera Genomics entschlüsselt das Erbgut der Maus - nun sollen die Daten vermarktet werden.

1. April:

Die Aufsichtsrat-Gremien der Allianz Börsen-Chart zeigen und der Dresdner Bank Börsen-Chart zeigen geben ihre Zustimmung für die geplante Fusion der beiden Finanzkonzerne.

1. April 2001: Das Medien-Unternehmen EM.TV Börsen-Chart zeigen gibt für das Jahr 2000 einen Verlust in Höhe von 2,8 Milliarden Mark bekannt, nachdem sechs Monate zuvor noch ein Gewinn von 600 Millionen Mark angekündigt worden war.

1. April: Ein Aufklärungsflugzeug der US-Marine muss auf der südchinesischen Insel Hainan nach einer Kollision mit einem chinesischen Kampfflugzeug notlanden. Der chinesische Pilot kommt ums Leben, die 24 Amerikaner werden elf Tage lang festgehalten.

Die Entwicklung des Dax im April 2001
1. April: Im Rathaus von Amsterdam werden die weltweit ersten Ehen zwischen Partnern des gleichen Geschlechts standesamtlich geschlossen.

2. April: Der erste Börsentag im April beginnt hoffnungsvoll. Dem Dax gelingt der Sprung über die Marke von 5900 Punkten, dann setzen Gewinnmitnahmen ein und der Index verliert über 100 Punkte.

2. April: Das am Neuen Markt notierte Unternehmen Teldafax (Marburg) beantragt die Eröffnung eines Insolvenzverfahrens. Begründet wird dies mit der drohenden Abschaltung des Netz-Zugangs durch die Deutsche Telekom Börsen-Chart zeigen.

2. April: Der Axel Springer Verlag Börsen-Chart zeigen startet gemeinsam mit dem Otto Versand das Frauenportal Sheego.com. Das Glück ist nur von kurzer Dauer. Schon am 21. November wird bekannt, dass die Plattform wirtschaftlich gescheitert ist und wieder vom Netz genommen werden muss.

2. April: Drei der fünf größten Musikfirmen greifen mit der gemeinsamen Plattform MusicNet nach der Dominanz auf dem Internet-Musikmarkt. Warner Music, Bertelsmann Music Group (BMG) und EMI werde dabei vom Technologie-Spezialisten RealNetworks unterstützt. Eine erste Website auf der Plattform geht im Dezember online.

2. April 2001: Die Swissair meldet für das Jahr 2000 einen Rekord-Nettoverlust von 2,88 Milliarden Schweizer Franken. Der Konzern kündigt einen Restrukturierungsplan an.

3. April: Die Beiträge von Eltern zur Pflegeversicherung müssen künftig spürbar geringer ausfallen als die kinderloser Versicherter, entscheidet das Bundesverfassungsgericht.

3. April: Chile schafft als eines der letzten Länder Mittel- und Südamerikas die Todesstrafe ab.

4. April: Der Axel Springer Verlag Börsen-Chart zeigen und die Deutsche Telekom Börsen-Chart zeigen wollen im Internet eng zusammen arbeiten. Die Unternehmen vereinbaren eine Kooperation für das gemeinsame Nachrichten- und Entertainmentportal Bild.T-Online.de.

4. April: Die Bundesregierung setzt in Berlin einen Nationalen Rat für nachhaltige Entwicklung ein.

4. April: Nach einer rund fünfmonatigen Wettbewerbsprüfung erlaubt die EU-Kommission die Übernahme der Berliner DaimlerChrysler-Tochter Adtranz durch den Bombardier-Konzern. Das kanadische Unternehmen wird dadurch der größte Bahntechnikhersteller der Welt. Allerdings erhält Adtranz die Auflage, sein Angebot in Deutschland bei Regionalverkehrszügen teilweise abstoßen.

4. April: Die französische Geschäftsbank Societe Generale gibt die Übernahme der Finanzierungs- und Leasinggeschäfte der Deutschen Bank Börsen-Chart zeigen bekannt.

5. April: Ejad Chardan, einer der führenden Köpfe der palästinensischen Extremisten-Organisation Islamischer Heiliger Krieg (Dschihad) wird im Westjordanland vermutlich vom israelischen Geheimdienst getötet.

5. April: Die EU-Verkehrsminister geben den Startschuss für die Entwicklung des europäischen Satelliten-Navigationssystems "Galileo".

6. April: Nach jahrzehntelangem Streit beschließt der Bundestag erstmals eine gesetzliche Grundlage für die Arbeit von Untersuchungsausschüssen.

6. April: Die Speicherung des "genetischen Fingerabdrucks" eines Straftäters darf nur bei Verbrechen von erheblicher Bedeutung angeordnet werden, entscheidet das Bundesverfassungsgericht.

Der Start von "Mars Odyssey"
7. April: Die Staaten Nord-, Mittel- und Südamerikas beschließen in Buenos Aires sich mit Ausnahme Kubas am 31. Dezember 2005 zu einer Amerikanischen Freihandelszone (FTAA) von Alaska bis Feuerland zusammenschließen.

7. April: Die Nasa schickt die Sonde "Mars Odyssey 2001" auf den Weg zum Roten Planeten.

9. April: Deutschland und Iran leiten die praktische Verbesserung ihrer Wirtschaftsbeziehungen ein. Erstmals seit zehn Jahren tritt die Gemischte Wirtschaftskommission beider Länder wieder zusammen.

10. April: Der US-Handyhersteller Motorola legt mit einem Minus von 206 Millionen Dollar seinen ersten operativen Quartalsverlust seit 1985 vor.

10. April: Das Bundesamt für Strahlenschutz genehmigt am Gemeinschaftskernkraftwerk Neckarwestheim das erste Zwischenlager für abgebrannte Brennelemente auf dem Gelände eines deutschen Atomkraftwerks.

10. April: Das niederländische Parlament beschließt das weltweit erste Euthanasiegesetz. Nach dem neuen Gesetz dürfen Ärzte nur auf wohlerwogenes Verlangen eingehen, wenn Patienten unerträglich leiden und keine Aussicht auf Heilung besteht.

10. April: Amerikanische Forscher haben aus Stammzellen im Fett verschiedene andere Gewebearten gezüchtet.

11. April: In Südafrika kommen 43 Menschen bei einer Massenpanik am Rande eines Fußballspiels im Ellis Park-Stadion von Johannesburg ums Leben.

Weiter zu Teil 2 der April-Chronik

Die Neuemissionen des Jahres 2001

© manager magazin 2001
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der manager magazin Verlagsgesellschaft mbH