Donnerstag, 29. September 2016

Bankgeheimnis Erzwungene Selbstkontrolle

Der Verzicht auf eine zentrale Datenbank bedeutet nicht den Verzicht auf Kontrolle.

Berlin - Die von Bundesfinanzminister Hans Eichel angekündigte Zentraldatei für Bankkonten und Depots wird nach einem Bericht der "Berliner Zeitung" (Samstagsausgabe) nicht eingeführt. Statt einer "Kontenevidenzzentrale" plane Eichel nun allerdings umfassende Zugriffsrechte des Bundesaufsichtsamtes für das Kreditwesen (BAKred) auf Konteninformationen bei den Banken.

Unter Berufung auf einen der Zeitung vorliegenden Entwurf für das vierte Finanzmarktförderungsgesetz heißt es, Eichel wolle die Banken zu Pflege eigener Datenbanken zwingen. Auf diese soll dann das BAKred jederzeit mittels eines automatisierten Verfahrens zugreifen können.

Mehr manager magazin
Zur Startseite

© manager magazin 2001
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der manager magazin Verlagsgesellschaft mbH