Konjunkturmanager magazin RSS  - Konjunktur

Alle Artikel und Hintergründe

Aufschwung, kein Schwung, Abschwung
Corbis

Aufschwung, kein Schwung, Abschwung

Unternehmen und Verbraucher spüren den Puls der Wirtschaftslage schnell und direkt. Alles über die Chancen für Jobsucher, die Lage der wichtigsten Branchen und die Stimmung in der Wirtschaft finden Sie hier.








 

"Beige Book" der US-Notenbank16.10.2014

Fed sieht dauerhaften Aufschwung trotz Marktturbulenzen

"Beige Book" der US-Notenbank: Fed sieht dauerhaften Aufschwung trotz Marktturbulenzen

Weltweit brechen Aktienmärkte ein, doch die US-Notenbank bleibt optimistisch: Fed-Chefin Yellen sieht einen dauerhaften Aufschwung in den USA - laut "Beige Book" hat die scheinbar heile Wirtschaftswelt aber Risse. mehr...

Prognose 2014 gesenkt14.10.2014

Regierung erwartet ein Drittel weniger Wachstum

Prognose 2014 gesenkt: Regierung erwartet ein Drittel weniger Wachstum

Die deutsche Wirtschaft schwächelt, das räumt jetzt auch die schwarz-rote Bundesregierung ein. Sie korrigiert die Wachstumprognose für 2014 drastisch nach unten. Grund für einen Kurswechsel sieht Wirtschaftsminister Gabriel nicht. mehr...

Prozess in Luxemburg14.10.2014

EZB auf der Anklagebank - was darf Draghi?

Prozess in Luxemburg: EZB auf der Anklagebank - was darf Draghi?

Im Sommer 2012 hatte die EZB angekündigt, notfalls unbegrenzt Anleihen von Krisenstaaten zu kaufen. Ab heute muss Mario Draghi dieses Programm vor dem Europäischen Gerichtshof verteidigen - die wichtigsten Fragen und Antworten zum Prozess. mehr...

Wachstumskrise in Europa13.10.2014

Wie man Firmen zu mehr Investitionen motiviert

Von Daniel Stelter, beyond the obvious
Wachstumskrise in Europa: Wie man Firmen zu mehr Investitionen motiviert

Mehr Investitionen können die Wachstumskrise in Europa beenden. Doch staatlich finanzierte Programme führen in die Irre. Unternehmen, die auf enormen Geldreserven sitzen, scheuen Investitionen. Dabei wäre es einfach, sie zu mehr Investitionen zu bewegen. mehr...

Müllers Memo12.10.2014

Auf dem Weg zum Währungskrieg

Von Henrik Müller
Müllers Memo: Auf dem Weg zum Währungskrieg

Der Euro wird immer schwächer, die Euro-Zone versucht sich durch einen Exportboom aus der Dauermalaise zu befreien. Länder wie China, Japan oder die USA sind darüber nicht amüsiert - Handelssanktionen liegen in der Luft. Vor allem Deutschland muss sich auf einiges gefasst machen. mehr...

Kein Aufschwung mehr09.10.2014

Willkommen in der Stagnation

Kein Aufschwung mehr: Willkommen in der Stagnation

Die negativen Signale aus der deutschen Wirtschaft häufen sich. Die führenden Konjunkturforscher haben jetzt offiziell die Stagnation ausgerufen, manche Ökonomen sprechen gar von einer Rezession in Deutschland. Nun mehren sich die Rufe nach einem Investitionsprogramm. mehr...

Einbruch im Außenhandel09.10.2014

Exporte schrumpfen so stark wie 2009

Einbruch im Außenhandel: Exporte schrumpfen so stark wie 2009

Die Serie schlechter Nachrichten aus der deutschen Wirtschaft reißt nicht ab: Nach Industrieaufträgen und Produktion brachen im August auch die Exporte kräftig ein. Die Statistiker verweisen auf die späten Sommerferien. Doch auch die Sanktionen gegen Russland spielen eine Rolle. mehr...




Service
manager-magazin-AbonnementAbo-Service
Ihr persönliches DepotDepot
Twitter-FeedsTwitter-Feeds
manager magazin mobilmm mobil
Partnerangebote
Seminarmarkt: Tanken Sie Karrierewissen Seminarmarkt:
Tanken Sie Karrierewissen
GehaltsCheck: Verdienen Sie genug? GehaltsCheck:
Verdienen Sie genug?
Handytarife: Finden Sie den passenden Tarif Handytarifvergleich:
Finden Sie den passenden Tarif
Handytarife: Finden Sie den passenden Tarif Tablet Tarifvergleich:
Surfen Sie günstiger