Erst waren es nur Bemerkungen im kleinen Kreis. Ja, er könne sich gut vorstellen, mal ganz an der Spitze einer Bank zu stehen und nicht nur einen Geschäftsbereich zu leiten, sagte Andrea Orcel (55) vor knapp vier Jahren am Rande einer Branchenveranstaltung in London. Später folgte die nächste Andeutung des Mannes, der das Investmentbankgeschäft bei der UBS verantwortete: Ein Konkurrent habe bereits bei ihm vorgefühlt. Im Mai 2015 machte Orcel in einem Interview jedermann deutlich, wie er seine Zukunft sieht: Natürlich wolle er mal eine Bank führen. Und wenn er sich diese aussuchen könne, dann wäre die UBS ein guter Ausgangspunkt. "Ich glaube, dieses Institut ist einzigartig."

Es ist anders gekommen: Orcel hat das Institut verlassen. Er wird Chef der spanischen Santander und ist damit der zweite große personelle Verlust in kurzer Folge für die Schweizer. Jürg Zeltner (51), Chef der UBS-Kernsparte Vermögensverwaltung, ging Ende 2017 plötzlich, nachdem er sich erfolglos für den CEO-Job ins

Lade...

Hinter den Kulissen von Big Business.

Sie haben keinen Zugang? Jetzt gratis testen!

  • Aktuelle Insider-Geschichten über Strippenzieher, Masterminds und Hasardeure sowie Trends und Analysen aus der Wirtschaft
  • Jeden Monat die digitale Ausgabe des manager magazins
  • Jede Woche die besten Originaltexte aus „The Economist“
  • Ausgewählte Texte aus dem Harvard Business Manager
  • Einmal anmelden, überall nutzen – mobil, Web, Tablet, auf allen Ihren Geräten.
  • Flexible Laufzeit, jederzeit online kündbar

Hinweis

manager magazin premium kann in Ihrer App leider nicht dargestellt werden. Bitte installieren Sie die aktuelle App-Version oder wechseln Sie auf die mobile Website m.manager-magazin.de, um manager magazin premium lesen zu können. Vielen Dank!

manager magazin premium kann in Ihrem Browser leider nicht dargestellt werden. Bitte installieren Sie die aktuelle Version Ihres Browsers oder wechseln Sie zu einem anderen aktuellen Browser, um manager magazin premium lesen zu können. Vielen Dank!

manager magazin premium kann auf Ihrem Gerät leider nicht angezeigt werden. Bitte aktualisieren Sie, wenn möglich, Ihr Betriebssystem. Vielen Dank!