Als Thomas Linemayr Ende 2016 die Führung des kriselnden Kaffeerösters Tchibo übernahm, hatte er viel vor. Um 3 Prozent wollte er den Umsatz steigern – Jahr für Jahr. Geliefert hat er bisher jedoch wenig. In seinem ersten Jahr als CEO sanken die Erlöse um 2 Prozent auf 3,2 Milliarden Euro, das Ergebnis vor Steuern schmolz gar von 199 Millionen Euro auf nur noch 17 Millionen Euro. 2018 dürfte es kaum besser gelaufen sein. Nach der ersten Enttäuschung hatte Linemayr schließlich bereits weiter sinkende Umsätze und nur eine leichte Verbesserung des EBIT prophezeit. 

Von einer Wende ist längst keine Rede mehr. Die Filialen sind in die Jahre gekommen, das Angebot von Bettwäsche, über Bekleidung bis hin zu Töpfen und Elektronik ist weitgehend austauschbar. Einzig das Kaffeegeschäft bereitet noch Freude. Doch das Geschäftsmodell ernsthaft auf den Prüfstand zu stellen, ist mit Inhaber Michael Herz nicht zu machen. Herz fungiert seit Jahren inoffiziell als Vertriebschef, ein Nachfolger für den 2014

Lade...

Hinter den Kulissen von Big Business.

Sie haben keinen Zugang? Jetzt gratis testen!

  • Aktuelle Insider-Geschichten über Strippenzieher, Masterminds und Hasardeure sowie Trends und Analysen aus der Wirtschaft
  • Jeden Monat die digitale Ausgabe des manager magazins
  • Jede Woche die besten Originaltexte aus „The Economist“
  • Ausgewählte Texte aus dem Harvard Business Manager
  • Einmal anmelden, überall nutzen – mobil, Web, Tablet, auf allen Ihren Geräten.
  • Flexible Laufzeit, jederzeit online kündbar

Hinweis

manager magazin premium kann in Ihrer App leider nicht dargestellt werden. Bitte installieren Sie die aktuelle App-Version oder wechseln Sie auf die mobile Website m.manager-magazin.de, um manager magazin premium lesen zu können. Vielen Dank!

manager magazin premium kann in Ihrem Browser leider nicht dargestellt werden. Bitte installieren Sie die aktuelle Version Ihres Browsers oder wechseln Sie zu einem anderen aktuellen Browser, um manager magazin premium lesen zu können. Vielen Dank!

manager magazin premium kann auf Ihrem Gerät leider nicht angezeigt werden. Bitte aktualisieren Sie, wenn möglich, Ihr Betriebssystem. Vielen Dank!