Ryanair-Chef Michael O’Leary (57) ist berüchtigt für den brachialen Umgang mit seinen Mitarbeitern. Wie die Passagiere der Billigairline müssen auch die Crews im Zweifel auf Komfort verzichten. Nur ignorieren die Iren dabei offenbar mitunter die deutsche Gesetzeslage.

Werden Flugbegleiter beispielsweise krank, müssen sie sich umgehend bei der Personalsteuerungsstelle Crew Control melden. Mehrere Insider berichten, dass Ryanair dann bürokratisch penibel und offenbar entgegen allen Datenschutzbestimmungen Krankheitsakten anlegen lässt, auf die weit über hundert Ryanair-Mitarbeiter in ganz Europa Zugriff haben. 

Gerade Angaben zur Gesundheit gelten als hochsensibel. Der Zugriff darauf ist streng limitiert. "Das Anlegen von 'Krankenakten' mit nicht erforderlichen Zugriffsmöglichkeiten einer größeren Personenzahl ist datenschutzrechtlich unzulässig", sagt die Bundesdatenschutzbeauftragte Andrea Voßhoff. Bei Ryanair ist das offenbar anders. "Untere Managementebenen auf allen Stützpunkten haben

Lade...

Hinter den Kulissen von Big Business.

Sie haben keinen Zugang? Jetzt gratis testen!

  • Aktuelle Insider-Geschichten über Strippenzieher, Masterminds und Hasardeure sowie Trends und Analysen aus der Wirtschaft
  • Jeden Monat die digitale Ausgabe des manager magazins
  • Jede Woche die besten Originaltexte aus „The Economist“
  • Ausgewählte Texte aus dem Harvard Business Manager
  • Einmal anmelden, überall nutzen – mobil, Web, Tablet, auf allen Ihren Geräten.
  • Flexible Laufzeit, jederzeit online kündbar

Hinweis

manager magazin premium kann in Ihrer App leider nicht dargestellt werden. Bitte installieren Sie die aktuelle App-Version oder wechseln Sie auf die mobile Website m.manager-magazin.de, um manager magazin premium lesen zu können. Vielen Dank!

manager magazin premium kann in Ihrem Browser leider nicht dargestellt werden. Bitte installieren Sie die aktuelle Version Ihres Browsers oder wechseln Sie zu einem anderen aktuellen Browser, um manager magazin premium lesen zu können. Vielen Dank!

manager magazin premium kann auf Ihrem Gerät leider nicht angezeigt werden. Bitte aktualisieren Sie, wenn möglich, Ihr Betriebssystem. Vielen Dank!