Der 6. Dezember war der Tag der Gelbwesten in Rüsselsheim. Opel-Chef Michael Lohscheller (50) hatte zum Townhall-Meeting in die Konzernzentrale geladen, vor Jahresende wollte er noch einmal über die Sanierungs­erfolge informieren.

Die Stimmung indes hatte wenig Vorweihnachtliches. Das Foyer des Opel-Hauses war überfüllt, Lohscheller wurde ebenso ausgebuht wie Arbeitsdirektorin Anke Felder (46) und Entwicklungschef Chris­tian Müller (49); viele der Beschäftigten trugen gelbe Sicherheitswesten, wie die Demonstranten gegen Frankreichs Präsidenten Emma­nuel Macron (41).

Auch bei Opel herrscht Ausnahmezustand, die Opelaner protestieren vor allem gegen ihren wahren Président. Der heißt Carlos Tavares (60), sitzt in Paris und ist ein ­Superstar der französischen Wirtschaft. Er hat den Autokonzern PSA saniert, im letzten Sommer Opel übernommen und damals Belegschaft und Politik mit dem Versprechen beruhigt: „Opel bleibt deutsch!“

Lade...

Hinter den Kulissen von Big Business.

Sie haben keinen Zugang? Jetzt gratis testen!

  • Aktuelle Insider-Geschichten über Strippenzieher, Masterminds und Hasardeure sowie Trends und Analysen aus der Wirtschaft
  • Jeden Monat die digitale Ausgabe des manager magazins
  • Jede Woche die besten Originaltexte aus „The Economist“
  • Ausgewählte Texte aus dem Harvard Business Manager
  • Einmal anmelden, überall nutzen – mobil, Web, Tablet, auf allen Ihren Geräten.
  • Flexible Laufzeit, jederzeit online kündbar

Hinweis

manager magazin premium kann in Ihrer App leider nicht dargestellt werden. Bitte installieren Sie die aktuelle App-Version oder wechseln Sie auf die mobile Website m.manager-magazin.de, um manager magazin premium lesen zu können. Vielen Dank!

manager magazin premium kann in Ihrem Browser leider nicht dargestellt werden. Bitte installieren Sie die aktuelle Version Ihres Browsers oder wechseln Sie zu einem anderen aktuellen Browser, um manager magazin premium lesen zu können. Vielen Dank!

manager magazin premium kann auf Ihrem Gerät leider nicht angezeigt werden. Bitte aktualisieren Sie, wenn möglich, Ihr Betriebssystem. Vielen Dank!