Die Backmischung gefiel ihm wohl nicht mehr. Jahrelang hatte Lufthansa-Vorsteher Carsten Spohr (51) im Beirat des Nahrungsmittel- und Getränkekonzerns Oetker ausgeharrt und geduldig den ewigen Streit der Eignerfamilie ertragen. Nun kehrt er Bielefeld den Rücken. In allergrößter Stille erklärte der Manager per Anfang Oktober seinen Rückzug aus dem Gremium, dem er als einer von vier Externen angehört hatte.

Den Abgang begründete Spohr mit einem Wegfall der Geschäftsgrundlage. Er war geholt worden, weil er als ehemaliger Chef der Frachtlinie Lufthansa Cargo viel von Logistik versteht. Damit sei er ein guter Ratgeber für die Oetker-Reederei Hamburg Süd, fand deren damaliger Vormann Ottmar Gast (66). Hamburg Süd gehört aber mittlerweile dem Weltmarktführer Maersk.

Entscheidend für den Abgang dürfte der enervierende Zwist der Puddingsippe sein. Spohr hatte intern stets für eine versöhnliche Linie plädiert. Jedes der streitenden Familienmitglieder solle nach Möglichkeit den Titel bekommen, den es

Lade...

Hinter den Kulissen von Big Business.

Sie haben keinen Zugang? Jetzt gratis testen!

  • Aktuelle Insider-Geschichten über Strippenzieher, Masterminds und Hasardeure sowie Trends und Analysen aus der Wirtschaft
  • Jeden Monat die digitale Ausgabe des manager magazins
  • Jede Woche die besten Originaltexte aus „The Economist“
  • Ausgewählte Texte aus dem Harvard Business Manager
  • Einmal anmelden, überall nutzen – mobil, Web, Tablet, auf allen Ihren Geräten.
  • Flexible Laufzeit, jederzeit online kündbar

Hinweis

manager magazin premium kann in Ihrer App leider nicht dargestellt werden. Bitte installieren Sie die aktuelle App-Version oder wechseln Sie auf die mobile Website m.manager-magazin.de, um manager magazin premium lesen zu können. Vielen Dank!

manager magazin premium kann in Ihrem Browser leider nicht dargestellt werden. Bitte installieren Sie die aktuelle Version Ihres Browsers oder wechseln Sie zu einem anderen aktuellen Browser, um manager magazin premium lesen zu können. Vielen Dank!

manager magazin premium kann auf Ihrem Gerät leider nicht angezeigt werden. Bitte aktualisieren Sie, wenn möglich, Ihr Betriebssystem. Vielen Dank!