Herr Wiedemann, Herr Berg, mit "Dark" haben Sie die erste deutsche Serie für Netflix produziert. Die "New York Times" sieht in "Dark" den Beginn einer neuen Ära deutschen Fernsehens. Was hat sich geändert?

Quirin Berg: Mit den Streamingdiensten ändern sich die gefragten Inhalte und Erzählformen radikal. Die Digitalisierung ermöglicht uns heute, jederzeit und an jedem Ort zu sehen, was wir wollen. Das bedeutet für den Zuschauer eine maximale Individualisierung und für das Programm eine maximale Globalisierung. Es kann spezieller werden, denn auch eine kleine Zielgruppe ist dank der neuen Weltfernsehsender wie Netflix groß genug. Und statt abgeschlossener Folgen sind die Serien horizontal angelegt.

Das bedeutet?

Berg: Dass es sich um fortlaufende Geschichten handelt, die man am Stück sehen möchte. Darauf hat der deutsche Markt reagiert. Wir produzieren jetzt mehr horizontale Serien, die Budgets sind größer, und wir erreichen leichter ein internationales Publikum.

Und was ist mit den Sprachbarrieren?

Lade...

Hinter den Kulissen von Big Business.

Sie haben keinen Zugang? Jetzt gratis testen!

  • Aktuelle Insider-Geschichten über Strippenzieher, Masterminds und Hasardeure sowie Trends und Analysen aus der Wirtschaft
  • Jeden Monat die digitale Ausgabe des manager magazins
  • Jede Woche die besten Originaltexte aus „The Economist“
  • Ausgewählte Texte aus dem Harvard Business Manager
  • Einmal anmelden, überall nutzen – mobil, Web, Tablet, auf allen Ihren Geräten.
  • Flexible Laufzeit, jederzeit online kündbar

Hinweis

manager magazin premium kann in Ihrer App leider nicht dargestellt werden. Bitte installieren Sie die aktuelle App-Version oder wechseln Sie auf die mobile Website m.manager-magazin.de, um manager magazin premium lesen zu können. Vielen Dank!

manager magazin premium kann in Ihrem Browser leider nicht dargestellt werden. Bitte installieren Sie die aktuelle Version Ihres Browsers oder wechseln Sie zu einem anderen aktuellen Browser, um manager magazin premium lesen zu können. Vielen Dank!

manager magazin premium kann auf Ihrem Gerät leider nicht angezeigt werden. Bitte aktualisieren Sie, wenn möglich, Ihr Betriebssystem. Vielen Dank!