Das Ende ihres österreichischen Albtraums kommt in zwei Kapiteln. Mitte November ließ Julia Becker (46), seit einem Jahr Verlegerin der Funke Mediengruppe ("Westdeutsche Allgemeine Zeitung"), verkünden: René Benko (41), Immobilienmogul und deutscher Warenhauskönig, kaufe die Hälfte ihres Anteils an den Blättern "Kronen Zeitung" und "Kurier".

Noch geheim hielt Becker, dass auch das Schlusskapitel schon geschrieben ist: Der Eigner von Karstadt und Kaufhof wird beizeiten auch den Rest übernehmen. Insgesamt bringt der Deal Funke einen niedrigen dreistelligen Millionenbetrag ein. Ein Funke-Sprecher wollte das nicht kommentieren.

Exit geschafft – Chapeau! Wurde aber auch Zeit: 1987 war das "WAZ"-Imperium eingestiegen. Doch mit der Familie Dichand, Co-Eigner der Blätter, gab es nichts als Ärger. Immer wieder traf man einander vor Gericht. Und weil die Essener den Wienern eine Garantierendite zugesagt hatten, war das Alpenabenteuer auch noch teuer.

Seit Beckers Mutter Petra Grotkamp (75) 2012 die

Lade...

Hinter den Kulissen von Big Business.

Sie haben keinen Zugang? Jetzt gratis testen!

  • Aktuelle Insider-Geschichten über Strippenzieher, Masterminds und Hasardeure sowie Trends und Analysen aus der Wirtschaft
  • Jeden Monat die digitale Ausgabe des manager magazins
  • Jede Woche die besten Originaltexte aus „The Economist“
  • Ausgewählte Texte aus dem Harvard Business Manager
  • Einmal anmelden, überall nutzen – mobil, Web, Tablet, auf allen Ihren Geräten.
  • Flexible Laufzeit, jederzeit online kündbar

Hinweis

manager magazin premium kann in Ihrer App leider nicht dargestellt werden. Bitte installieren Sie die aktuelle App-Version oder wechseln Sie auf die mobile Website m.manager-magazin.de, um manager magazin premium lesen zu können. Vielen Dank!

manager magazin premium kann in Ihrem Browser leider nicht dargestellt werden. Bitte installieren Sie die aktuelle Version Ihres Browsers oder wechseln Sie zu einem anderen aktuellen Browser, um manager magazin premium lesen zu können. Vielen Dank!

manager magazin premium kann auf Ihrem Gerät leider nicht angezeigt werden. Bitte aktualisieren Sie, wenn möglich, Ihr Betriebssystem. Vielen Dank!