David Mesonero (38) kann sich einiges leisten. Als einziger Vorstand hat der Strategiechef des Windradbauers Siemens Gamesa (SGRE) sein Büro in der quirligen Metropole Madrid. Das deutsche Spitzenpersonal um CEO Markus Tacke (53) bezog dagegen die schmucklose Zentrale im baskischen Zamudio.

Und manchmal reicht es, die Dinge einfach nebeneinanderzustellen. Der Mann ist nämlich mit der ältesten Tochter des Iberdrola-Patriarchen Ignacio Sánchez Galán (68) verheiratet. Spaniens größter Energieversorger hält nach der Fusion der börsennotierten Gamesa mit der Windsparte der Münchener zwar nur noch 8 Prozent an SGRE (Siemens: 59 Prozent), ist aber der größte Kunde. Und jener Galán hatte mit Siemens eine Klausel vereinbart, wonach er 18 Monate nach Fusionsvollzug den CFO vorschlagen darf. Er wählte: Mesonero, seinen Schwiegersohn.

Dabei hinkte nach der Fusion im April 2017 exakt ein Workstream über ein Jahr lang dem Zeitplan hinterher: die Integration, verantwortlich: Mesonero.

Der Schwiegersohn gilt

Lade...

Hinter den Kulissen von Big Business.

Sie haben keinen Zugang? Jetzt gratis testen!

  • Aktuelle Insider-Geschichten über Strippenzieher, Masterminds und Hasardeure sowie Trends und Analysen aus der Wirtschaft
  • Jeden Monat die digitale Ausgabe des manager magazins
  • Jede Woche die besten Originaltexte aus „The Economist“
  • Ausgewählte Texte aus dem Harvard Business Manager
  • Einmal anmelden, überall nutzen – mobil, Web, Tablet, auf allen Ihren Geräten.
  • Flexible Laufzeit, jederzeit online kündbar

Hinweis

manager magazin premium kann in Ihrer App leider nicht dargestellt werden. Bitte installieren Sie die aktuelle App-Version oder wechseln Sie auf die mobile Website m.manager-magazin.de, um manager magazin premium lesen zu können. Vielen Dank!

manager magazin premium kann in Ihrem Browser leider nicht dargestellt werden. Bitte installieren Sie die aktuelle Version Ihres Browsers oder wechseln Sie zu einem anderen aktuellen Browser, um manager magazin premium lesen zu können. Vielen Dank!

manager magazin premium kann auf Ihrem Gerät leider nicht angezeigt werden. Bitte aktualisieren Sie, wenn möglich, Ihr Betriebssystem. Vielen Dank!