Manfred Schoch (63), ein Wirtschaftsingenieur, leitet seit 31 Jahren den Konzernbetriebsrat von BMW. Der Autobauer lässt sich nur mit ihm steuern, nicht gegen ihn. Doch so beständig der Mann auf seinem Arbeitsplatz auch ist, für BMW fordert er mehr Bewegung. Schaut Schoch in die Zukunft, wird er unruhig – und preist Tesla-Chef Elon Musk.

manager magazin: Herr Schoch, BMW-Chef Harald Krüger will ein Motoren- und Getriebewerk in den USA bauen. Das kann Ihnen als Vorsitzender des Betriebsrats nicht gefallen.

Manfred Schoch: Das ist zunächst einmal ein politisches Thema. Wenn US-Präsident Donald Trump wirklich 25 Prozent Zoll auf europäische Autos erhebt, dann fahren wir in eine gewaschene Krise. Da muss man eine Lösung finden. Das kann auch ein Motorenwerk in den USA sein.

Aber die Werke in Europa wären nicht mehr ausgelastet.

Möglicherweise ja, wir bekämen dann – auch als Betriebsrat – natürlich Probleme. Der Vorstand müsste eine Menge Fragen beantworten: Braucht BMW die Werke in Europa noch

Lade...

Hinter den Kulissen von Big Business.

Sie haben keinen Zugang? Jetzt gratis testen!

  • Aktuelle Insider-Geschichten über Strippenzieher, Masterminds und Hasardeure sowie Trends und Analysen aus der Wirtschaft
  • Jeden Monat die digitale Ausgabe des manager magazins
  • Jede Woche die besten Originaltexte aus „The Economist“
  • Ausgewählte Texte aus dem Harvard Business Manager
  • Einmal anmelden, überall nutzen – mobil, Web, Tablet, auf allen Ihren Geräten.
  • Flexible Laufzeit, jederzeit online kündbar

Hinweis

manager magazin premium kann in Ihrer App leider nicht dargestellt werden. Bitte installieren Sie die aktuelle App-Version oder wechseln Sie auf die mobile Website m.manager-magazin.de, um manager magazin premium lesen zu können. Vielen Dank!

manager magazin premium kann in Ihrem Browser leider nicht dargestellt werden. Bitte installieren Sie die aktuelle Version Ihres Browsers oder wechseln Sie zu einem anderen aktuellen Browser, um manager magazin premium lesen zu können. Vielen Dank!

manager magazin premium kann auf Ihrem Gerät leider nicht angezeigt werden. Bitte aktualisieren Sie, wenn möglich, Ihr Betriebssystem. Vielen Dank!