Ein Zauderer war Eckhard Cordes (67) noch nie. Gemeinhin fackelt er nicht lange, um Dinge zu regeln. Nun offenbart der Aufsichtsratschef des Industriedienstleisters Bilfinger mal eine abwägende Seite.

Im Februar hatte er mit den übrigen Räten entschieden, Ex-Bilfinger-Chef Roland Koch (60) und weitere elf ehemalige Vorstände für umfangreiches Fehlverhalten zur Rechenschaft zu ziehen, darunter ein überhasteter Zukauf. Von Pflichtverletzungen und möglichen Schadensersatzforderungen von bis zu 120 Millionen Euro war die Rede. Grundlage: Ein mehr als 300 Seiten dickes Rechtsgutachten von Linklaters-Partner Hans-Ulrich Wilsing.

Doch besonders Koch, kampferprobt in elf Jahren als CDU-Ministerpräsident Hessens, wehrte die Attacke empört ab. Die Vorwürfe seien "substanz- und haltlos", keilte er zurück. Er werde sich auf keinerlei Vergleich einlassen, schon gar nicht freiwillig irgendeine Zahlung leisten. Die Wirtschaftsprüfungsgesellschaft EY habe ihm während seiner Amtszeit bescheinigt: Das damalige

Lade...

Hinter den Kulissen von Big Business.

Sie haben keinen Zugang? Jetzt gratis testen!

  • Aktuelle Insider-Geschichten über Strippenzieher, Masterminds und Hasardeure sowie Trends und Analysen aus der Wirtschaft
  • Jeden Monat die digitale Ausgabe des manager magazins
  • Jede Woche die besten Originaltexte aus „The Economist“
  • Ausgewählte Texte aus dem Harvard Business Manager
  • Einmal anmelden, überall nutzen – mobil, Web, Tablet, auf allen Ihren Geräten.
  • Flexible Laufzeit, jederzeit online kündbar

Hinweis

manager magazin premium kann in Ihrer App leider nicht dargestellt werden. Bitte installieren Sie die aktuelle App-Version oder wechseln Sie auf die mobile Website m.manager-magazin.de, um manager magazin premium lesen zu können. Vielen Dank!

manager magazin premium kann in Ihrem Browser leider nicht dargestellt werden. Bitte installieren Sie die aktuelle Version Ihres Browsers oder wechseln Sie zu einem anderen aktuellen Browser, um manager magazin premium lesen zu können. Vielen Dank!

manager magazin premium kann auf Ihrem Gerät leider nicht angezeigt werden. Bitte aktualisieren Sie, wenn möglich, Ihr Betriebssystem. Vielen Dank!