Samstag, 16. Dezember 2017

Alle Artikel und Hintergründe

Exklusiv - Welt-Handelsindex Importeure und Exporteure zünden weltweit den Turbo

Hafen in Indien: Rund um den Globus floriert der Austausch von Waren und Dienstleistungen

Getty Images

Der Himmel über der Wirtschaft ist zurzeit beinahe ungetrübt. Vor wenigen Tagen gab das Münchener Ifo-Institut bekannt, sein Indikator für das Klima in der globalen Wirtschaft sei auf den höchsten Stand seit 2011 gestiegen. Kurz darauf zeigten Daten des Statistischen Bundesamtes, dass die Konjunktur auch hierzulande unerwartet stark brummt. Wie die Bundesbank just am heutigen Montag mitteilt, soll sich ihrer Prognose zufolge daran bis zum Jahresende auch nichts ändern.

Diese außergewöhnlich positive Situation macht sich auch im Welthandel bemerkbar, wie der Welt-Handelsindex zeigt. Und zwar deutlich: Der Indikator des Kölner Instituts für Kapitalmarktanalyse (IfK), den manager magazin online exklusiv präsentiert, hat zuletzt einen entscheidenden Sprung nach oben gemacht. Mit 85,8 Punkten notiert der Index nun in der Zone der strukturellen Expansion, die laut IfK bei 85 Punkten beginnt.

Das heißt: Der Welthandel wächst jetzt laut IfK schneller, als es der allgemeine Wachstumstrend der Weltwirtschaft erwarten ließe. Nach Angaben des Instituts war das zuletzt 2006 der Fall.

       Der        Welt-Handelsindex        befindet sich jetzt im Expansionsbereich

"Wir erkennen somit erstmals seit 2006 wieder strukturelles Wachstum im Welthandel und nicht mehr nur rein zyklisches Wachstum, und zwar auf allen vier Handelswegen", sagt Markus Zschaber, Chef der Kölner Vermögensverwaltung und IfK-Mutter VMZ. "Hervorgestochen sind dabei jüngst vor allem die Transportvolumina in der Luftfracht und die Fracht über die Straße."

Auf der Basis der Analyse der Warenströme zu Lande, auf dem Wasser und in der Luft erwartet Zschaber nun ein Wachstum des Welthandels in den kommenden zwölf Monaten um etwa 5 Prozent. Im aktuellen Jahr sollte es nach seinen Angaben um 4 bis 4,5 Prozent aufwärts gehen.

Der Welt-Handelsindex ...
  • ... fasst alle relevanten Daten aus den vier Logistikwegen Schifffahrt, Schiene, Straße und Lufttransport zusammen und bietet ein Gesamtbild des Welthandels in einer Zahl.
    Je höher oder tiefer der Index steht, desto besser respektive schlechter steht es um den Welthandel. Weißt der Welt-Handelsindex einen Stand zwischen 85 und 100 Punkten aus, befindet sich der Welthandel im Expansionsmodus. Bei Indexständen zwischen 55 und 0 Punkten schrumpft der Warenverkehr.
    Der Welt-Handelsindex wird vom Institut für Kapitalmarktanalyse, einer Tochter der Vermögensverwaltungsgesellschaft Dr. Markus C. Zschaber, herausgegeben und monatlich exklusiv auf manager magazin online veröffentlicht. Informationen zum Index gibt es auch unter www.kapitalmarktanalyse.com.

Ein Grund für die positive Entwicklung: Sowohl in wichtigen Industrienationen als auch in vielen Schwellenländern steigen laut Zschaber die Investitionen seitens der Unternehmen. Zudem gehe es mit den Exporten aufwärts, sowohl auf den wichtigen Routen zwischen Asien und Europa, als auch zwischen Asien und den USA.

© manager magazin 2017
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der manager magazin Verlagsgesellschaft mbH