Mittwoch, 19. September 2018

NASA-Astronauten starten erstmals seit 7 Jahren von USA aus SpaceX stellt Astronauten für erstes bemanntes Raumschiff vor

Space-X Kapsel "Crew Dragon": Musk hat die NASA als Kunde gewonnen

Die NASA-Astronauten Bob Behnken, Doug Hurley, Mike Hopkins und Victor Glover werden voraussichtlich die ersten Menschen sein, die mit SpaceX in den Weltraum starten. Am Montag wurden sie im SpaceX-Hauptquartier in Hawthorne, Kalifornien, vorgestellt. Mit dem Raumfahrzeug "Crew Dragon" werden sie zur ISS-Station fliegen.

Für die NASA ist es das erste Mal seit sieben Jahren, dass Astronauten von den USA aus ins All fliegen. Neben Elon Musks Raumfahrtunternehmen SpaceX kooperiert die NASA auch mit dem Flugzeughersteller Boeing.

Der nächste Schritt für Space X und das Dragon-Team ist eine erste unbemannte Demo-Mission. Diese ist für November geplant. Danach folgt ein In-Flight Abort Test: Die Crew Dragon wird auf einer Erststufe einer Falcon 9 starten und nach etwa einer Minute Flugzeit, zum Zeitpunkt der größten aerodynamischen Belastung, eine Fehlfunktion der Trägerrakete simulieren. Dann soll sich das Raumschiff aus dem Gefahrenbereich bringen. Der ebenfalls unbemannte Test soll Anfang nächsten Jahres stattfinden.

Bei einem zweiten Demo-Flug werden erstmals zwei Astronauten, Bob Behnken und Doug Hurley, an Bord sein. Die bemannte Testmission ist für April 2019 angesetzt. Ist sie erfolgreich, wird die NASA die Crew Dragon als geeignet für ISS-Missionen erklären. Mike Hopkins und Victor Glover werden die ersten Astronauten sein, die dann mit SpaceX zur Raumstation fliegen.

SpaceX befindet sich mit Boeing im Wettbewerb darin, als erstes Unternehmen überhaupt Astronauten zur ISS zu schicken. Trotzdem versichern beide Firmen, ihnen sei Sicherheit wichtiger als der Zeitplan. Doch auch im 21. Jahrhundert sind Flüge ins All mit einem hohen Risiko verbunden. "Ich habe vor einer Sache Angst", sagt SpaceX-Astronaut Glover, "nicht zu meiner Familie zurückzukehren."

jh/Bloomberg/Reuters

© manager magazin 2018
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der manager magazin Verlagsgesellschaft mbH