Donnerstag, 21. Februar 2019

Erste Arbeitssitzung der G20 Trump schwadroniert über Nordkorea, Juncker lobt Freihandel

Juncker, Merkel: Bekenntnis zum Freihandel - doch Trump spricht lieber über Nordkorea

In der ersten Arbeitssitzung auf dem G20-Gipfel erzählt US-Präsident Donald Trump seinen Partnern von den Erfolgen der US-Wirtschaft seit seinem Amtsantritt. Danach redet er laut Diplomatenangaben viel über Nordkorea - was allerdings gar nicht auf der Agenda der Sitzung über Weltwirtschaft und Handel steht.

Bundeskanzlerin Angela Merkel ruft nach Trump EU-Kommissionspräsident Jean-Claude Juncker auf. Dieser lobt das EU-Japan-Freihandelsabkommen. Die EU habe die Führung bei Freihandel und den Kampf für offene Märkte übernommen. Juncker verweist nach Diplomatenangaben auch auf die guten Wirtschaftsdaten der EU.

la/dpa

© manager magazin 2017
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung