Mittwoch, 26. September 2018

Vor Ankunft in Davos Trump prahlt mit 1,7 Billionen Dollar Investitionen - und will aussagen

Donald Trump: "Ich freue mich darauf"

US-Präsident Donald Trump hat angekündigt, dass sein Infrastruktur-Programm wohl zu Investitionen von 1,7 Billionen Dollar führen wird. Dieser Betrag ergebe sich über einen Zeitraum von zehn Jahren, sagte der Republikaner am Mittwoch bei einem Treffen mit Bürgermeistern im Weißen Haus kurz vor seiner Abreise zum Weltwirtschaftsforum nach Davos. Einzelheiten werde er am Dienstag in seiner Rede zur Lage der Nation bekanntgeben.

Trump hatte bisher von Investitionen im Volumen von einer Billion Dollar gesprochen. Die Verbesserung der Infrastruktur wie Straßen, Brücken oder Flughäfen war ein wichtiges Wahlversprechen des früheren Immobilienunternehmers.

Russland-Affäre: Trump will unter Eid aussagen

Trump kündigte außerdem an, dass er bereit sei, sich in den Ermittlungen zur sogenannten Russlandaffäre unter Eid vernehmen zu lassen. "Ich freue mich darauf", sagte Trump. Sonderermittler Robert Mueller untersucht derzeit, ob es mögliche illegale Absprachen zwischen Trumps Wahlkampfteam und der russischen Regierung gab. Er geht auch dem Verdacht nach, dass Trump als Präsident die Ermittlungen zu den Moskau-Kontakten zu behindern versucht haben könnte.

la/dpa/reuters

© manager magazin 2018
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der manager magazin Verlagsgesellschaft mbH