Sonntag, 24. Juli 2016

Alle Artikel und Hintergründe

Konsumklima steigt Deutsche Verbraucher wieder optimistischer

Die Kauf- und Konsumlust deutscher Verbraucher steigt

Die Stimmung der deutschen Verbraucher steigt erstmals seit längerer Zeit wieder. Für Januar prognostizieren die Forscher der GfK einen Anstieg ihres Konsumklima-Barometers um 0,1 auf 9,4 Punkte.

"Die Terroranschläge in Paris Mitte November und die damit auch in Deutschland gestiegene Terrorgefahr scheinen bei den Verbrauchern keinen Eindruck zu hinterlassen", sagte GfK-Experte Rolf Bürkl am Dienstag zu der monatlichen Umfrage unter 2000 Bürgern. Das Barometer war zuvor vier Monate in Folge gefallen.

Dass es diesmal in die andere Richtung zeigt, liegt in erster Linie am gewachsenen Konjunkturoptimismus der Deutschen. Diese bewerten die wirtschaftlichen Aussichten besser als im langjährigen Durchschnitt. "Damit dürfte die Sorge der Verbraucher, ihren Job zu verlieren, weiterhin gering bleiben", sagte Bürkl.

Diese rechnen auch mit steigenden Einkommen. "Zum einen zeigt sich der Arbeitsmarkt überaus robust, so dass die Beschäftigten kaum die Befürchtung haben müssen, ihren Job und somit einen beträchtlichen Teil ihres Einkommens zu verlieren", erklärte Bürkl.

Zum anderen stütze die gute Lohnentwicklung. "Hinzu kommt, dass die Energiepreise, wie Benzin und Heizöl, zuletzt spürbar gesunken sind", betonte Bürkl. Dies sorge für eine überaus geringe Inflation und damit auch für deutliche reale Einkommenszuwächse.

Die Bereitschaft zu größeren Anschaffungen bleibt deshalb groß. "Ein stabiler Arbeitsmarkt sowie die Aussicht auf weiter steigende Einkommen in den kommenden Monaten sorgen für Planungssicherheit", sagte der Gfk-Experte.

rei/reuters/dpa

Mehr manager magazin
Zur Startseite

© manager magazin 2015
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der manager magazin Verlagsgesellschaft mbH