Mittwoch, 19. September 2018

"Impulse aus dem Inland" Deutsche Wirtschaft wächst stärker als erwartet

Auto-Verladung in Emden

Die deutsche Wirtschaft hat ihr Wachstum im zweiten Quartal trotz des Handelsstreits mit den USA gesteigert. Das Bruttoinlandsprodukt wuchs von April bis Juni um 0,5 Prozent, nachdem es zu Jahresbeginn nur zu revidiert 0,4 Prozent gereicht hatte. Das teilte das Statistische Bundesamt am Dienstag in einer ersten Schätzung mit. Ökonomen hatten lediglich mit einem Plus von 0,4 Prozent gerechnet.

"Positive Impulse kamen aus dem Inland", erklärten die Statistiker. "Sowohl die privaten Haushalte als auch der deutsche Staat erhöhten ihre Konsumausgaben." Auch die Investitionen legten zu. Die Exporte wuchsen ebenfalls, die Importe aber stärker.

© manager magazin 2018
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der manager magazin Verlagsgesellschaft mbH