Konjunkturmanager magazin RSS  - Konjunktur

Alle Artikel und Hintergründe


29.11.2012
Twitter GooglePlus Facebook

Auslandsorders
Maschinenbauer spüren wieder Aufwind

Starke Auslandsnachfrage: Vor allem Turbinenbau und Verfahrenstechnik legen zu
dapd

Starke Auslandsnachfrage: Vor allem Turbinenbau und Verfahrenstechnik legen zu

Die deutschen Maschinenbauer schöpfen neue Hoffnung. Im Oktober verbuchte die Branche das zweite Aufstiegsplus in Folge nach langer Talfahrt. Im Inland entwickeln sich die Bestellungen allerdings sogar schlechter als im Rest der Euro-Zone.

Frankfurt am Main - Eine starke Nachfrage aus dem Ausland hat den deutschen Maschinenbauern im Oktober deutlich mehr Aufträge beschert. Real, also unter Einbeziehung der Inflation, legten die Aufträge im Vergleich zum Vorjahresmonat um 7 Prozent zu, wie der Verband Deutscher Maschinen- und Anlagenbau (VDMA) am Donnerstag in Frankfurt am Main mitteilte. Das Inlandsgeschäft verlor demnach zwar 1 Prozent, aus dem Ausland kamen aber 11 Prozent mehr Aufträge.

Der große Unterschied zwischen dem Heimatmarkt und dem Ausland wird auch im Dreimonatsvergleich August bis Oktober deutlich, der von kurzfristigen Schwankungen weniger beeinflusst ist. Im Vergleich zum Vorjahreszeitraum legte dabei die Nachfrage aus dem Ausland um 10 Prozent zu, während die aus dem Inland um 11 Prozent abnahm. Insgesamt ergab sich ein Plus von 2 Prozent.

VDMA-Chefvolkswirt Ralph Wiechers erklärte, es sei schon ein Hoffnungsschimmer, dass die Aufträge aus dem Inland im Oktober nur noch um ein Prozent geschrumpft seien. Als erfreulich bezeichnete er es auch, dass die Nachfrage aus den Euro-Staaten trotz der Krise um 3 Prozent gestiegen sei. Das mit Abstand größte Wachstum kommt nach wie vor aus den Ländern außerhalb der Währungsunion mit einem Plus von 14 Prozent im Oktober.

Der Branchenverband machte allerdings große Unterschiede zwischen den verschiedenen Fachzweigen aus. So schnellten etwa die Aufträge im Turbinenbau, in der Verfahrenstechnik oder der Nahrungsmittel- und Verpackungsindustrie im Zeitraum August bis Oktober um über 15 Prozent in die Höhe. Dagegen verloren die Industriezweige Bergbau, Hütten- und Walzwerktechnik mehr als 20 Prozent.

Die Maschinenbauer hatten im September erstmals nach knapp einem Jahr wieder ein Auftragsplus verbucht. Der Branche mit ihren mehr als 900.000 Beschäftigten, zu der neben zahlreichen Mittelständlern auch börsennotierte Konzerne wie Siemens Chart zeigen, ThyssenKrupp Chart zeigen, Gea Chart zeigen oder Gildemeister Chart zeigen gehören, macht die Unsicherheit über die weitere Konjunkturentwicklung zu schaffen. Die Kunden halten sich mit Investitionen in neue Maschinen und Anlagen zurück.

Laut einer aktuellen Studie von Alix Partners zur deutschen Maschinenbauindustrie rechnet das Beratungsunternehmen damit, dass die deutschen Maschinenbauer trotz eines weiterhin von Wachstum geprägten globalen Umfelds bis 2015 deutlich Marktanteile verlieren werden. China hingegen baut bei einem jährlichen Wachstum von durchschnittlich 12 Prozent seinen Weltmarktanteil auf 38 Prozent aus. Während der Markt auf ein Volumen von 2,3 Billionen Euro wachse, müssten die deutschen Hersteller jährliche Umsatzrückgänge von 1 Prozent auf 221 Milliarden Euro 2015 verkraften.

ak/dapd/rtr

Aus Datenschutzgründen wird Ihre IP-Adresse nur dann gespeichert, wenn Sie angemeldeter und eingeloggter Facebook-Nutzer sind. Wenn Sie mehr zum Thema Datenschutz wissen wollen, klicken Sie auf das i.
  • deli.cio.us
  • Digg
  • Google Bookmarks
  • reddit
  • Windows Live

Weitere Artikel zu Diesem Thema

Müllers Memo
Das Ende des China-Booms
Frühjahrsgutachten
Ökonomen geißeln Regierungspolitik
Ökonomen überrascht
Deutsche Produktion steigt unerwartet hoch
Müllers Memo
Frau Merkel fährt nach Griechenland

© manager magazin online 2012
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der manager magazin Verlagsgesellschaft mbH



Hintergründe, Artikel, Fakten

finden Sie auf den Themenseiten zu ...










Service
manager-magazin-AbonnementAbo-Service
Ihr persönliches DepotDepot
Twitter-FeedsTwitter-Feeds
manager magazin mobilmm mobil
Partnerangebote
Seminarmarkt: Tanken Sie Karrierewissen Seminarmarkt:
Tanken Sie Karrierewissen
GehaltsCheck: Verdienen Sie genug? GehaltsCheck:
Verdienen Sie genug?
Handytarife: Finden Sie den passenden Tarif Handytarife:
Finden Sie den passenden Tarif