Mittwoch, 22. August 2018

Trotz Krise Spielzeugbauer auf Wachstumskurs

Spielzeug im Regal: Die Branche befindet sich auf Wachstumskurs

Ein gutes Weihnachtsgeschäft soll der deutschen Spielwarenbranche in diesem Jahr das vierte Wachstum in Folge bescheren.

Nürnberg - Für die kommenden Wochen werde trotz der konjunkturellen Abkühlung eine hohe Nachfrage erwartet, sagte der Geschäftsführer des Bundesverbands des Spielwaren-Einzelhandels, Willy Fischel, am Donnerstag in Nürnberg.

Am Jahresende dürften die Deutschen bis zu 3 Prozent mehr für Spielsachen ausgegeben haben als 2011. Damit werde die Schallmauer von 2,7 Milliarden Euro durchbrochen.

Fischel kündigte an, dass die Preise im anstehenden Weihnachtsgeschäft trotz der gestiegenen Produktionskosten vor allem in China noch stabil bleiben.

cr/dpa

© manager magazin 2012
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der manager magazin Verlagsgesellschaft mbH