Freitag, 22. März 2019

Konsumklima Deutsche kommen in Kauflaune

Weihnachtsgeschäfte: Kasse mit Christkind
dpa

Das Konsumklima in Deutschland hat seinen Höhenflug mit einem Jahresendspurt fortgesetzt. Die Marktforscher von der GfK rechnen nun damit, dass der private Verbrauch erstmals seit Jahren wieder deutlich wächst. 2011 soll er sogar zur entscheidenden Stütze der Konjunktur werden.

Nürnberg - Das GfK-Konsumklima zeige für Dezember einen Wert von 5,5 Punkten, teilte das Marktforschungsunternehmen GfK am Dienstag in Frankfurt mit. Der Vormonatswert wurde zudem von ursprünglich 4,9 auf 5,1 Punkte nach oben revidiert. Die Verbraucher seien in vorweihnachtlicher Konsumlaune, heißt es in der Studie.

"Gerade im Hinblick auf das bevorstehende Weihnachtsgeschäft sind dies sicherlich gute Nachrichten", sagte GfK-Experte Rolf Bürkl. Der jahrelang arg gebeutelte Einzelhandel erwartet die höchsten Umsatzzuwächse seit fünf Jahren.

Die Verbraucher sprühen wegen der robusten wirtschaftlichen Erholung geradezu vor Konjunkturoptimismus: Das entsprechende Barometer legte im November um fast zehn Zähler auf 65,8 Punkte zu. Das feste Vertrauen in den Aufschwung sorgt zudem dafür, dass die Neigung zum Kauf von Möbeln oder anderen teuren Gütern spürbar zugenommen hat. Mit einem Plus von 16,8 Punkten ist auch dieser Indikator kräftig gestiegen und konnte seine Vormonatsverluste mehr als wettmachen.

Die Einkommenserwartung legte ebenfalls deutlich zu. "Rückläufige Arbeitslosenzahlen sowie vermehrt auftretende Meldungen, wonach künftig ein Fachkräftemangel droht, verstärken die Hoffnungen der Arbeitnehmer auf höhere Einkommenszuwächse", erläuterte Bürkl. Die Arbeitnehmer gingen davon aus, dass sich für die neuen Tarifverhandlungen 2011 der Spielraum für Einkommenszuwächse vergrößern werde.

"Die Verbraucher sehen die deutsche Wirtschaft auch in den kommenden Monaten klar im Aufschwung", heißt es in der Studie. Dies belege der sechste Anstieg der Konjunkturerwartung in Folge. Der Optimismus nehme weiter zu und dies schaffe die Voraussetzungen dafür, dass die Binnennachfrage mehr und mehr zu einer verlässlichen Stütze der Konjunktur werde.

Die GfK bekräftigte ihre Prognose für den privaten Verbrauch in Deutschland im laufenden Jahr. Dieser dürfte 2010 um etwa 0,5 Prozent zunehmen. Der Jahresendspurt des Konsumklimas biete in Verbindung mit den guten Rahmenbedingungen, wie rückläufige Arbeitslosigkeit und moderate Preisentwicklung, zudem eine hervorragende Ausgangsposition für ein noch besseres Konsumjahr 2011.

Der private Konsum steuerte im Sommerquartal mit 0,3 Prozentpunkten bereits knapp die Hälfte zum Wachstum bei. Der Aufschwung stützt sich somit neben dem boomenden Export und den anziehenden Investitionen auf eine dritte Säule. Aus Sicht der Bundesbank ist die konjunkturelle Erholung damit recht gefestigt.

ak/dpa-afx/reuters

© manager magazin 2010
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung