Freitag, 15. Dezember 2017

Alle Artikel und Hintergründe

Le Pens Helfer-Netzwerk "Les Horaces" Der mysteriöse Oberschichten-Geheimbund hinter Le Pen

Front-National-Frontfrau Marine Le Pen hat sich ein Unterstützernetzwerk in Frankreichs Eliten aufgebaut

Die Anhänger von Marine Le Pen geben sich siegessicher: "On va gagner", rufen sie bei Wahlkampfauftritten der französischen Präsidentschaftskandidatin immer wieder, "wir werden gewinnen". Dass die Rechtspopulistin im Elysée-Palast, dem Amtssitz des französischen Präsidenten, einzieht, galt lange als unwahrscheinlich. Doch seit dem Brexit-Votum und dem Wahlsieg von Donald Trump scheint nichts mehr unmöglich. Und mangelnde Vorbereitung zur Machtergreifung kann man Marine Le Pen und ihrem Front National nicht vorwerfen.

In den vergangenen Jahren hat die 48-Jährige die Partei in Frankreich von Wahlsieg zu Wahlsieg geführt - mit einer Strategie der "Entteufelung". Denn der Front National war nicht nur in Frankreichs höheren gesellschaftlichen Kreisen jahrzehntelang verfemt. Hauptschuld daran trugen die regelmäßigen Rechtsaußen-Ausfälle von Marine Le Pens Vater Jean-Marie, dem Parteigründer.

Ihn hat Marine öffentlich abserviert und so die Grundlage dafür geschaffen, dass sich die Partei für neue Wählerschichten geöffnet hat. Marine Le Pen hat auch offen rassistische oder antisemitische Parolen verbannt. Bei den meisten Wählern stoßen die FN und ihre Parteichefin aber nach wie vor auf große Ablehnung - zumindest in den Umfragen.

"Entteufelung" gemeinsam mit dem Lebensgefährten

Doch denen traut man auch in Frankreich nur mehr bedingt. Sollte Marine Le Pen am Sonntag in der ersten Runde der französischen Präsidentschaftswahl triumphieren, ist das auch der Erfolg eines Mannes: Louis Aliot. Der Lebensgefährte der Rechtspopulistin und Vize-Vorsitzende ihrer Partei Front National (FN) trägt ihre "Entteufelungs"-Linie maßgeblich mit. Der Jurist stand schon im Dienst ihres Vaters Jean-Marie Le Pen, bevor er sich ganz der Tochter verschrieb.

Die 48-jährige Le Pen und der ein Jahr jüngere Aliot haben die Rollen ähnlich aufgeteilt wie AfD-Chefin Frauke Petry und ihr Mann Marcus Pretzell: Sie steht im Rampenlicht, er im Schatten. Die gesamte Wahlkampagne der Front National ist auf "Marine" zugeschnitten, wie sie ihre Anhänger nennen. In ihrer Wahlwerbung tauchen weder Aliot noch ihre drei Kinder aus erster Ehe auf.

Geschickt hat sich der Front National auch in höheren französischen Kreise vorgearbeitet. Denn um den Kurs eines Landes radikal zu ändern - wie es Marine Le Pen vorhat - braucht sie Unterstützer an hochrangigen Stellen. Sie benötigt Vertrauensleute in Frankreichs ohnedies nicht kleinem öffentlichen Dienst, in der Justiz, in den Medien, und in der Armee.

Seite 1 von 2

© manager magazin 2017
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der manager magazin Verlagsgesellschaft mbH