Montag, 27. April 2015

Alle Artikel und Hintergründe

An der Grenze aufgegriffen Zahl der illegalen Einwanderer steigt

Über die Grenze: Zahl der illegalen Einwanderer in die Bundesrepublik zuletzt offenbar gestiegen

In Deutschland zu leben wird attraktiver. Die Wirtschaftslage treibt viele Europäer dazu. Das trifft auf die recht hohe Zahl von Gutqualifizierten zu, die es derzeit insbesondere aus Südeuropa nach Deutschland zieht. Aber auch die illegale Einwandererung steigt offenbar.

Berlin - An Deutschlands Grenzen werden nach Angaben des Bundesinnenministeriums immer mehr illegale Einwanderer aufgegriffen. "Nachdem im Jahr 2010 ein leichter Rückgang der Anzahl der Feststellungen von unerlaubt eingereisten Ausländern an den Grenzen verzeichnet wurde, erhöhte sich der Wert im Jahr 2011 wieder um 18,6 Prozent", heißt es im Migrationsbericht 2011 des Ministeriums, der der "Passauer Neuen Presse" vorliegt und am heutigen Mittwoch vom Bundeskabinett beraten werden soll.

Die Bundespolizei, die für die Grenzen zuständigen Behörden in Bayern, Hamburg und Bremen sowie die Zollverwaltung hätten demnach im Jahr 2011 laut Bericht 21.156 unerlaubt eingereiste Personen registriert, nach 17.831 im Jahr 2010 und 19.416 im Jahr 2009. Im Jahr 2011 seien 3.378 Ausländer beim Versuch der unerlaubten Einreise zurückgewiesen worden - ein Rückgang um 5,1 Prozent gegenüber 2010.

kst/dapd

Mehr manager magazin
Zur Startseite

© manager magazin online 2013
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der manager magazin Verlagsgesellschaft mbH