Deutschlandmanager magazin RSS  - Deutschland

Alle Artikel und Hintergründe


16.01.2013
Twitter GooglePlus Facebook

Rheinland-Pfalz
Malu Dreyer ist neue Ministerpräsidentin

Rheinland-Pfalz: Der scheidende rheinland-pfaelzische Ministerpraesident Kurt Beck (SPD) und seine Nachfolgerin Malu Dreyer
dapd

Rheinland-Pfalz: Der scheidende rheinland-pfaelzische Ministerpraesident Kurt Beck (SPD) und seine Nachfolgerin Malu Dreyer

Die bisherige rheinland-pfälzische Sozialministerin Malu Dreyer (SPD) ist neue Ministerpräsidentin des Landes. Die 51-Jährige wurde am Mittwoch im Mainzer Landtag zur Nachfolgerin von Kurt Beck (SPD) an der Spitze der rot-grünen Landesregierung gewählt.

Mainz - Die SPD-Politikerin Malu Dreyer ist zur Ministerpräsidentin von Rheinland-Pfalz gewählt worden. Sie erhielt am Mittwoch im Mainzer Landtag 60 von 100 abgegebenen Stimmen. Damit votierten in geheimer Abstimmung offenbar alle Abgeordneten von SPD und Grünen für die 51-Jährige.

Die bisherige Sozialministerin tritt die Nachfolge von Kurt Beck (SPD) an, der sich eigenen Angaben zufolge aus gesundheitlichen Gründen nach 18 Amtsjahren aus der aktiven Politik zurückzieht. "Der Puls, der schlägt wirklich sehr hoch", sagte sie am Mittwoch in einem Video auf der Facebook-Seite der Landesregierung. Insgesamt freue sie sich auf die "tolle Herausforderung und die schöne Aufgabe".

Zuvor hatte der scheidende rheinland-pfälzische Ministerpräsident Kurt Beck den Bürgern des Landes in seiner Abschiedsrede vor dem Mainzer Landtag gedankt. Beck sagte, von ihm gemachte Fehler in seiner Amtszeit täten ihm leid. "Mir persönlich war das immer peinlich und ärgerlich". Beim Arbeiten aber seien Fehler unvermeidlich. Rückblickend sei das Land aber vorangekommen, etwa bei den Chancen auf Bildung oder bei der Familienfreundlichkeit. Beck dankte seinen Partnern und Vertrauten, darunter die Minister, Staatssekretäre und Mitarbeiter in der Regierungszentrale.

Der 63-jährige Beck war der dienstälteste Ministerpräsident eines deutschen Bundeslandes. Erstmals hatte ihn der Landtag 1994 zum Regierungschef von Rheinland-Pfalz gewählt. Er zieht sich eigenen Angaben zufolge wegen gesundheitlicher Probleme aus der Politik zurück und wird auch sein Landtagsmandat abgeben.

Dreyer ist die erste Frau an der Regierungsspitze in Rheinland-Pfalz. Zuvor war sie mehr als zehn Jahre Sozialministerin im Kabinett Beck. Ihr Nachfolger in diesem Amt wird der bisherige SPD-Generalsekretär Alexander Schweitzer. Marie Luise Dreyer, wie die gebürtige Pfälzerin mit vollem Namen heißt, lebt in Trier und ist mit dem dortigen Oberbürgermeister Klaus Jensen (SPD) verheiratet. Seit ihrem 30. Lebensjahr leidet sie an Multipler Sklerose.

kst/afp/dapd

Aus Datenschutzgründen wird Ihre IP-Adresse nur dann gespeichert, wenn Sie angemeldeter und eingeloggter Facebook-Nutzer sind. Wenn Sie mehr zum Thema Datenschutz wissen wollen, klicken Sie auf das i.
  • deli.cio.us
  • Digg
  • Google Bookmarks
  • reddit
  • Windows Live

© manager magazin online 2013
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der manager magazin Verlagsgesellschaft mbH












Service
manager-magazin-AbonnementAbo-Service
Ihr persönliches DepotDepot
Twitter-FeedsTwitter-Feeds
manager magazin mobilmm mobil
Partnerangebote
Seminarmarkt: Tanken Sie Karrierewissen Seminarmarkt:
Tanken Sie Karrierewissen
GehaltsCheck: Verdienen Sie genug? GehaltsCheck:
Verdienen Sie genug?
Handytarife: Finden Sie den passenden Tarif Handytarifvergleich:
Finden Sie den passenden Tarif
Handytarife: Finden Sie den passenden Tarif Tablet Tarifvergleich:
Surfen Sie günstiger