Deutschlandmanager magazin RSS  - Deutschland

Alle Artikel und Hintergründe


23.11.2012
Twitter GooglePlus Facebook

Weniger Studienanfänger
Studentenboom nimmt nur langsam ab

Volle Hörsäle: An diesem Bild wird sich in deutschen Unis wohl vorerst wenig ändern, auch wenn sich zuletzt weniger Studienanfänger eingeschrieben haben
dapd

Volle Hörsäle: An diesem Bild wird sich in deutschen Unis wohl vorerst wenig ändern, auch wenn sich zuletzt weniger Studienanfänger eingeschrieben haben

Nach Jahren des Anstiegs ist die Zahl der Studienanfänger erstmals wieder gesunken. Rund 493.000 schrieben sich in diesem Jahr an deutschen Unis ein. Das ist immer noch der zweithöchste Wert in der Geschichte der Republik.

Wiesbaden - Im Sommersemester 2012 und im Wintersemester 2012/2013 begannen 492.700 Erstsemester ein Hochschulstudium, teilt das Statistische Bundesamt mit. Die Zahl der Neueinschreibungen sank im Vergleich zum Vorjahr um 5 Prozent.

Das war aber immer noch die zweithöchste Zahl, die jemals registriert wurde. Im Rekordjahr 2011 hatten sich 518.700 Studierende neu an deutschen Hochschulen eingeschrieben.

Einer der Gründe: 2011 wurde die Wehrpflicht ausgesetzt - ein Einmaleffekt, der im Folgejahr nicht mehr so stark zu Buche schlug. Denn im Jahr 2012 stieg die Zahl der Studienanfängerinnen weiter (plus 1 Prozent), während die Zahl der männlichen Erstsemester sank. Sie ging um 10 Prozent zurück, während sie im Jahr der Wehrpflichtaussetzung 2011 um 23 Prozent gestiegen war.

Auch die doppelten Abiturjahrgänge in vielen bevölkerungsstarken Bundesländern sind zum Teil durch: 2011 gab es doppelte Jahrgänge in Bayern und Niedersachsen, 2012 in Baden-Württemberg und kleineren Ländern wie Berlin, Brandenburg und Bremen.

Überall dort gab es mehr Erstsemester: 9 Prozent mehr in Bremen, 1 Prozent in Baden-Württemberg und Brandenburg; in Berlin blieb die Zahl konstant. In allen anderen Bundesländern schrieben sich 2012 weniger Studienanfänger ein als im Vorjahr.

rei/dpa-afx

Zur Startseite
Aus Datenschutzgründen wird Ihre IP-Adresse nur dann gespeichert, wenn Sie angemeldeter und eingeloggter Facebook-Nutzer sind. Wenn Sie mehr zum Thema Datenschutz wissen wollen, klicken Sie auf das i.
  • LinkedIn
  • Tumblr
  • deli.cio.us
  • Pinterest

Weitere Artikel zu Diesem Thema

Sachsen-Wahl
CDU schließt Koalition mit AfD aus
16-Milliarden-Plus im ersten Halbjahr
Höchster Staatsüberschuss seit der Wiedervereinigung
Kampf gegen "Islamischen Staat"
Deutschland rüstet kurdische Armee auf
Landtagswahl
CDU siegt in Sachsen, AfD stark, FDP draußen

© manager magazin online 2012
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der manager magazin Verlagsgesellschaft mbH



Hintergründe, Artikel, Fakten

finden Sie auf den Themenseiten zu ...










Service
manager-magazin-AbonnementAbo-Service
Ihr persönliches DepotDepot
Twitter-FeedsTwitter-Feeds
manager magazin mobilmm mobil
Partnerangebote
Seminarmarkt: Tanken Sie Karrierewissen Seminarmarkt:
Tanken Sie Karrierewissen
GehaltsCheck: Verdienen Sie genug? GehaltsCheck:
Verdienen Sie genug?
Handytarife: Finden Sie den passenden Tarif Handytarifvergleich:
Finden Sie den passenden Tarif
Handytarife: Finden Sie den passenden Tarif Tablet Tarifvergleich:
Surfen Sie günstiger