Samstag, 5. September 2015

Alle Artikel und Hintergründe

Ausbildungsmarkt Tausende Lehrstellen bleiben unbesetzt

Auszubildender: Betriebe haben große Probleme, ihre freien Lehrstellen zu besetzen
Getty Images
Auszubildender: Betriebe haben große Probleme, ihre freien Lehrstellen zu besetzen

Obwohl mehr junge Menschen auf der Suche nach einem Ausbildungsplatz sind, bleiben dieses Jahr vermutlich 60.000 Lehrstellen unbesetzt. Industrie und Handwerk haben Schwierigkeiten, geeignete Bewerber zu finden.

Dortmund - In Industrie und Handel werden in diesem Jahr voraussichtlich Zehntausende Ausbildungsplätze unbesetzt bleiben. "Die Betriebe in Deutschland haben immer größere Schwierigkeiten, ihre freien Lehrstellen zu besetzen", sagte der Präsident des Deutschen Industrie- und Handelskammertages (DIHK), Hans Heinrich Driftmann, den Dortmunder "Ruhr Nachrichten" .

"Ich rechne damit, dass in diesem Jahr allein im IHK-Bereich rund 60.000 Ausbildungsplätze unbesetzt bleiben, weil geeignete Bewerber fehlen", sagte er. Driftmann erklärte, bei den Industrie- und Handelskammern seien bis Ende September 322.806 neue Ausbildungsverträge registriert worden - 1,7 Prozent weniger als im Vorjahresmonat. Unternehmen suchten immer früher nach Lehrlingen. An der IHK-Lehrstellenbörse gebe es schon jetzt 25.000 Ausbildungsplätze für 2013.

Die bundesweiten Zahlen sehen ein wenig anders aus. Nach Angaben der Arbeitsagenturen waren bis September 497.000 Ausbildungsplätze gemeldet worden, ein Plus zum Vorjahr von derzeit 3000 Stellen. Zugleich waren zu diesem Zeitpunkt mit 542.000 Bewerbern 17.000 junge Menschen mehr auf der Suche als im vergangenen Jahr.

rei/dapd

Mehr manager magazin
Zur Startseite

© manager magazin 2012
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der manager magazin Verlagsgesellschaft mbH